Wir finden die beste Fahrschule für Dich!

Wir analysieren Fahrschulen in Deiner Nähe

Unabhängige Empfehlungen

Kostenlos und unverbindlich

Motorrad-Führerschein: Die wichtigsten Infos

Für viele bedeutet der Motorrad-Führerschein ein großes Plus an Freiheit.Wer sich für den Motorrad-Führerschein interessiert, sollte sich vorab gründlich informieren. Für motorisierte Zweiräder gibt es vier Führerscheinklassen: A, A1, A2 und AM. Der Motorrad-Führerschein der Klasse A gilt für alle Krafträder, unabhängig von deren Leistung; außerdem berechtigt er zum Anhängen eines Beiwagens. Direkt erworben kann der unbeschränkt gültige Motorradführerschein erst mit 24 Jahren. Jüngere Personen müssen über wenigstens 2 Jahre Fahrpraxis mit einem A2-Führerschein verfügen, um alle Motorräder fahren zu können. Die Krafträder, welche man mit einem A1-Führerschein steuern darf, haben maximal 125 ccm Hubraum sowie eine Nennleistung von höchstens 11 kW; das Leistungs-Leergewichts-Verhältnis beträgt bis zu 0,1 kW/kg. Auch dreirädrige Kraftfahrzeuge mit maximal 15 kW verlangen ‘lediglich’ einen A1-Führerschein. Kriterien für die Fahrzeuge der Führerscheinklasse A2 sind eine maximale Motorleistung von 35 kW (48 PS) und ein Verhältnis von Leistung zu Gewicht von höchstens 0,2 kW/kg. Für den Aufstieg von A1 in die Klasse A2 muss eine praktische Prüfung abgelegt werden.

Erhalten Sie jetztunverbindliche Angebote von Fahrschulen für den Motorrad-Führerschein aus Ihrer Region!

Die neue Klasse AM ist für Kleinkrafträder eingeführt worden, wobei sie zwei- und dreirädrige Kleinkrafträder sowie vierrädrige Leichtkraftfahrzeuge (Quads und Trikes) umfasst, deren bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit bis zu 45 km/h beträgt, und deren Hubraum maximal 50 Kubikzentimeter ausmacht, und die höchstens 4 kW (5,5 PS) Leistung bringen. Eine weitere Neuregelung: Für Trikes (motorisierte Dreiräder) benötigt man ab dem 19. Januar 2013 einen Führerschein Klasse A, anstatt wie vorher einen der Klasse B. Das Mindestalter erhöht sich auf 21 Jahre. Vor dem Stichtag erworbene Klasse B-Führerscheine berechtigen weiterhin zum Fahren von Trikes.

Kosten für den Motorrad-Führerschein

Der Preis für einen Motorradführerschein lässt sich nicht pauschal angeben, denn die konkreten Kosten sind von zahlreichen Faktoren abhängig. Zum einen wirkt sich natürlich aus, ob man bei dem jeweils angestrebten Motorrad-Führerschein bereits auf Vorkenntnisse aus einer Fahrschulausbildung für eine andere Führerscheinklasse aufbauen kann. Zum anderen hängen die Kosten des Motorradführerscheins natürlich auch von der jeweiligen Fahrschule ab, denn diese kann die Preise für ihre Fahrstunden selbst festlegen.

Als durchschnittlicher Richtwert für eine normale Fahrstunde (keine Sonderfahrt wie zum Beispiel Autobahn) kann man in etwa 30 Euro veranschlagen. Aber die Preise der Fahrschulen schwanken auch je nach Region: In manchen Gegenden Deutschlands kostet der Motorradführerschein durchaus doppelt so viel wie in anderen, was vor allem im Zusammenhang mit den lokalen Einkommen zu betrachten ist. Die Anzahl der benötigten Fahrstunden ist zudem individuell sehr verschieden, und auch bei nicht bestandenen Prüfungen sind weitere Kosten mit dem Motorradführerschein verbunden. Die Fahrstunden machen in der Regel etwa zwei Drittel der Gesamtkosten für den Motorradführerschein aus.

Vergleichen Sie jetzt die Kosten für den Motorrad-Führerschein in Ihrer Region

Bevor man eine konkrete Fahrschule für den Motorradführerschein auswählt, sollte man einen Preisvergleich von mindestens drei Anbietern vornehmen. Denn auch innerhalb einer einzigen Stadt können die Preise für den Motorradführerschein der einzelnen Fahrschulen um bis zu hundert Prozent voneinander abweichen. Im durchschnittlichen Normalfall kann man etwa 1.200 Euro als Kosten des Motorrad-Führerscheins veranschlagen.

Motorrad-Führerschein und Pkw-Führerschein

Wer bereits einen Motorradführerschein erworben hat, muss bei der Ausbildung für den Pkw-Führerschein wesentlich weniger Theorie- und Praxisstunden absolvieren, was sich natürlich in hohem Maße auf den Gesamtpreis der Fahrschulausbildung auswirkt.

Haben Sie gute Tipps auf Lager?

Sie kennen empfehlenswerte Anbieter, die noch nicht auf bewertet.de zu finden sind?

Dann tragen Sie den Dienstleister hier schnell und einfach ein.

Firma eintragen