Wir finden die beste Fahrschule für Dich!

Wir analysieren Fahrschulen in Deiner Nähe

Unabhängige Empfehlungen

Kostenlos und unverbindlich

Mofa-Führerschein – die wichtigsten Regelungen

Viele Jugendliche wollen mit der Mobilität nicht bis zum Pkw-Führerschein und damit auf die Volljährigkeit warten, sondern machen einen Mofa-Führerschein. Mofas sind motorisierte Zweiräder mit einer Höchstgeschwindigkeit von 25 km/h, als Leichtmofas bezeichnet man Fahrzeuge mit höchstens 30 cm³ Hubraum und maximal 20 km/h bauartbedingter Höchstgeschwindigkeit. Um Mofas und Leichtmofas fahren zu dürfen ist eine kurze theoretische und praktische Ausbildung erforderlich. Der Mofa-Führerschein ist ab 15 Jahren Mindestalter zu bekommen. Genau genommen gibt es keinen tatsächlichen Mofa-Führerschein, denn nach bestandener Theorieprüfung und erfolgreicher praktischer Einweisung erhält man ein Dokument, das offiziell als Prüfbescheinigung bezeichnet wird.

Die offizielle Bezeichnung für den Mofa-Führerschein lautet Prüfbescheinigung. Vor der Umsetzung der Gesetzesrichtlinien zum Mofa-Führerschein mit 15 konnte man ab seinem 15. Geburtstag ohne eine vorherige Ausbildung Mofas fahren. Die neue Gesetzgebung ist insofern sinnvoll, als dass man anschließend vertiefte Kenntnisse der Straßenverkehrsordnung besitzt und sich somit die Verkehrssicherheit erhöht. Denn auch bei Geschwindigkeiten von 25 km/h kann es durch Unfälle zu schweren oder sogar tödlichen Verletzungen kommen, zumal wenn der Zusammenstoß mit einem schwereren und schnelleren Fahrzeug erfolgt. Nach Erhalt der Prüfungsbescheinigung darf man einen Kindersitz auf seinem Mofa anbringen, um Kinder unter sieben Jahren zu befördern.

Erhalten Sie jetzt unverbindliche Angebote für den Mofa-Führerschein von Fahrlehrern aus Ihrer Region!

Theoretische und praktische Ausbildung

Um den Mofa-Führerschein zu erwerben, muss man mindestens sechs theoretische Doppelstunden á 90 Minuten absolvieren. Die anschließende Theorieprüfung kann frühestens drei Monate vor dem 15. Geburtstag absolviert werden. Um für diese zu lernen, empfehlen sich kostenlose Mofa-Führerschein-Tests mit originalen Prüfungsfragebögen. Im Internet gibt es ein sehr großes Angebot an entsprechenden Tests für den Mofa-Führerschein. Die praktische Ausbildung für den Mofaführerschein besteht aus mindestens einer Doppelstunde.

Der Mofa-Führerschein muss nicht zwingend an einer Fahrschule erworben werden. Auch weiterbildende Schulen und andere Bildungseinrichtungen bieten teils die Möglichkeit, die Prüfbescheinigung zur Teilnahme am Straßenverkehr mit einem Mofa oder einem Leichtmofa zu erwerben.

Mofa-Führerschein: Kosten

Die Preise für den Mofa-Führerschein variieren von Fahrschule zu Fahrschule bzw. anderem Bildungsträger. In der Regel kann man davon ausgehen, dass sich der Preis für den Mofaführerschein etwa zwischen 70 – 90 Euro bewegt. Sollte man die Theorieprüfung nicht auf Anhieb bestehen, erhöhen sich die Kosten für den Mofaführerschein leicht.

Haben Sie gute Tipps auf Lager?

Sie kennen empfehlenswerte Anbieter, die noch nicht auf bewertet.de zu finden sind?

Dann tragen Sie den Dienstleister hier schnell und einfach ein.

Firma eintragen