Wir finden die beste Fahrschule für Dich!

Wir analysieren Fahrschulen in Deiner Nähe

Unabhängige Empfehlungen

Kostenlos und unverbindlich

Praktische Tipps für Fahranfänger

Nach bestandener Führerscheinprüfung erhält man zwar die Fahrerlaubnis für die jeweilige Fahrzeugklasse. Erfahrungswerte im Straßenverkehr hat man aber naturgemäß erst sehr wenige gesammelt: Gerade brenzlige oder knifflige Situationen, zum Beispiel aufgrund von widrigen Witterungsbedingungen, stellen Fahranfänger oftmals vor Probleme. Die Strafen für Verkehrsdelikte sind während der Probezeit beim Führerschein härter. Aber schon allein aus gesundem Eigeninteresse sollte man sich unbedingt an alle Verkehrsregeln halten. Deshalb sollten sich Führerscheinneulinge an ein paar nützlichen Tipps für Fahranfänger orientieren, um die erste Zeit gut zu meistern.

Fahranfänger sind wesentlich häufiger an tödlichen Unfällen beteiligt, vor allem junge Menschen von 17 bis 25 Jahren Alter. Dies liegt einerseits an der mangelnden Erfahrung, aber außerdem kommt in vielen Fällen Leichtfertigkeit hinzu.

Wichtige Tipps für Fahranfänger zur Unfallvermeidung

Es gibt viele wichtige Tipps für Fahranfänger, die unbedingt beachtet werden sollten. Beinahe die Hälfte aller Unfälle geschehen im Zusammenhang mit überhöhter Geschwindigkeit. In unvorhergesehenen Situationen führt dies häufig dazu, dass man sein Fahrzeug nicht mehr kontrollieren kann. Zahlreiche junge Menschen neigen dazu, sich mit hohen Geschwindigkeiten vor ihren Beifahrern profilieren zu wollen, und gefährden damit Menschenleben. Also lieber: Fuß vom Gas! Ein Fünftel aller Unfälle von Fahranfängern ereignen sich aufgrund von Missachtungen der Vorfahrtsregeln. Wer Verletzungen und hohe Unfallkosten vermeiden möchte, sollte sich also lieber stets an diese halten, auch unter dem Aspekt der Probezeit beim Führerschein.

Erhalten Sie jetzt unverbindliche Angebote von Fahrschulen aus Ihrer Region!

Nahezu ein Fünftel aller Unfälle sind auf ungenügenden Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug zurückzuführen. Bei 30 km/h und trockener Fahrbahn beträgt der Anhalteweg (Reaktionszeit + Bremsweg) bereits 12 Meter. Bei verschmutzter oder nasser Fahrbahn erhöht sich der Anhalteweg auf bis zu über 30 Meter! Gerade Fahranfänger verschätzen sich bei der Berechnung des Bremsweges, obwohl sie die Theorie natürlich in der Fahrschule verinnerlicht haben. Derjenige Fahrer, der auffährt, gilt in der Regel als Verursacher des Unfalls, und muss somit auch für die Kosten einstehen.

Rund 14 % der Unfälle von jungen Leuten passieren unter Alkohol- oder Drogenkonsum. Viele Medikamente beeinträchtigen ebenfalls das Reaktionsvermögen.

Die wichtigsten Tipps für Fahranfänger: Unfallfrei fahren!
Geschwindigkeitsbegrenzungen einhalten Vorfahrtsregeln beachten Abstand einhalten. Kein Alkohol und keine anderen Drogen bzw. Medikamente am Steuer!

Haben Sie gute Tipps auf Lager?

Sie kennen empfehlenswerte Anbieter, die noch nicht auf bewertet.de zu finden sind?

Dann tragen Sie den Dienstleister hier schnell und einfach ein.

Firma eintragen