Professionelle Maler für jedes Vorhaben

Qualifizierte Malerbetriebe

Ausgebildete & erfahrene Fachkräfte

Unverbindliche Angebote erhalten

Feinarbeit: Warum man das Lasieren dem Profi überlassen sollte

Seine Holzgegenstände lasieren zu lassen ist nicht nur der Optik wegen eine gute Idee. Als Lasur definiert sich eine durchsichtige oder halbdurchsichtige Beschichtung, welche der optischen Verfeinerung oder dem Schutz des betreffenden Objektes dient. Bekannt geworden ist der Begriff durch den Vorgang der Holzlasur, bei der Holzgegenstände und -bausubstanz mit einer dünnen Schicht bindemittelhaltigen Films überzogen werden. Holz zu lasieren ist immer dann eine gute Idee, wenn die natürliche Maserung und Farbe des verbauten Holzes zur Geltung gebracht werden soll. Viele Hobby-Heimwerker versuchen sich daran, ihre eigenen Möbel zu lasieren. Dabei darf man die Lasur nicht einfach als transparenten Lack verstehen: Die betreffende Oberfläche muss im Voraus gründlich abgeschliffen und gesäubert werden.

Das Ergebnis der eigenen Bemühungen sind dann in der Regel verschmierte, unansehnliche Streifen auf dem Holz. Einen Maler die Holzoberfläche lasieren zu lassen erzielt immer die besseren Ergebnisse.

Mittlerweile ist der Begriff Lasieren praktisch synonym mit dem der Holzlasur. Ursprünglich entstammte das Wort der Ölmalerei und bezeichnete eine dünne Schicht, die zum Versiegeln des Bildes oder zum Hervorrufen besonderer Effekte aufgetragen wurde.

Jetzt Ihre Möbel und Türen von einem Maler lasieren lassen! Holen Sie unverbindliche Angebote von Dienstleistern in Ihrer Region ein!

Fachgerechte Holzlasur

Es gibt zwei Arten der Lasur mit jeweils unterschiedlichen Einsatzgebieten. Allen Arten ist gemein, dass sie das Holz schützen und markante Eigenarten der jeweiligen Holzsorte auf attraktive Art und Weise hervorheben.

  • Die Dünnschichtlasur besitzt eine wasserartige Konsistenz und zieht tief in das zu bearbeitende Holz ein. Nachteilig ist der sehr hohe Lösemittelgehalt, welcher zu einem starken Geruch und einer schwierigen Verarbeitung führt. Holz auf diese Weise lasieren zu lassen ist dann sinnvoll, wenn sich das Objekt im Freien befindet und ohne Probleme nachgestrichen werden kann.

  • Die Dickschichtlasur besitzt eine lackartige Konsistenz und wird ähnlich verarbeitet. Im Gegensatz zur Dünnschichtlasur liegt die Dickschichtlasur auf der Holzoberfläche auf und schützt das bearbeitete Objekt mit einer harten Schicht. Die Geruchsbelästigung fällt bei dieser Lasiertechnik erheblich geringer aus, sodass sich auch Möbel, Türen und Fensterbänke problemlos lasieren lassen.

Eine doppelte Lasierung ist möglich, indem zuerst eine Dünnschichtlasur aufgetragen wird. Die Dickschichtlasur versiegelt im Anschluss die Oberfläche und macht diese Methode vor allem für Gartenmöbel und Außenkonstruktionen attraktiv.

Professionelle Maler besitzen die Möglichkeit ein Objekt auf ökologische und gesunde Weise zu lasieren: Auf Leinöl basierende, mit natürlichen Farbpigmenten durchsetzte Lasuren sind offenporig und regulieren so, zusätzlich zu ihrem ansprechenden Äußeren, das Raumklima.

Jetzt Möbel und die Bausubstanz Ihres Hauses von einem Maler lasieren lassen! Hier unverbindliche Angebote von Dienstleistern in Ihrer Region einholen!

Haben Sie gute Tipps auf Lager?

Sie kennen empfehlenswerte Anbieter, die noch nicht auf bewertet.de zu finden sind?

Dann tragen Sie den Dienstleister hier schnell und einfach ein.

Firma eintragen