Bewertung in Ihrer Region

Auftrag beschreiben

Passende Angebote erhalten

Angebote vergleichen und sparen

Die Problematik von Online-Bewertungen und wie man sie löst

Online-Bewertungen haben ein riesiges Potenzial, wenn man gelernt hat, sie richtig zu benutzen. Online-Bewertungen bieten eine klasse Chance, um Neukunden zu gewinnen und zu zeigen, dass die eigenen Produkte von großer Qualität sind. Immer wieder findet man jedoch auch schlechte Bewertungen im Internet. Besonders kleine und mittelständische Unternehmen fürchten die Folgen von negativen Bewertungen. Oftmals zögern sie daher, überhaupt mit Bewertungen und Bewertungsportalen zu arbeiten und ins Empfehlungsmarketing einzusteigen. Was also tun?

Warum unzufriedene Kunden eher Online-Bewertungen schreiben

Das Problem sind nicht die einzelnen, schlechten Bewertungen an sich. Problematisch ist viel mehr, dass meist nur unzufriedene Kunden das Bedürfnis verspüren, ihre Meinung in Form von negativen Online-Bewertungen kund zu tun. Für zufriedene Kunden ist die Welt in Ordnung und es besteht seltener das Bedürfnis, das noch einmal mitzuteilen. Folglich kann dem unwissenden Betrachter also ein verzerrtes Bild dargeboten werden. Doch hier gibt es eine Lösung für Unternehmer, um auch die vielen zufriedenen Kunden mit ins Boot zu holen.

Die Lösung: Zufriedene Kunden aktiv zum Bewerten einladen

Unternehmen sind gefordert, aktiv zu werden und zufriedene Bestandskunden einzuladen, Bewertungen zu erstellen. Rundum zufriedene Kunden werden der Bitte von Unternehmen oftmals gerne nachkommen und eine positive Bewertung hinterlassen. Dies passiert häufig aber nur, wenn das Unternehmen diese aktiv darum bittet. Das Potenzial, dass Online-Bewertungen haben können, ist folglich riesig. Denn dem ehrlichen Wort eines neutralen Kunden glauben andere Interessenten viel eher als den reißerischen Werbesprüchen von Unternehmen. Laut einer Studie der Nielsen-Company vertrauen sogar 70 % der Befragten auf Bewertungen im Internet. Demnach habe nur die Meinung von Freunden und Bekannten mehr Gewicht als Online-Bewertungen von bestehenden Kunden.

Nur echte Kunden sollten Online-Bewertungen schreiben dürfen

Was können Unternehmen noch tun, um die Problematik mit Online-Bewertungen zu lösen und vom Empfehlungsmarketing zu profitieren? Firmen sollten darauf achten, dass Konkurrenten keinen Zugang zum Bewertungsportal der Firma haben und nicht befähigt werden, willkürlich gefälschte Kundenrezensionen zu schreiben. So kann verhindert werden, dass Konkurrenten gezielt die Firma manipulieren. Es ist also auch darauf zu achten, dass Bewertungsportale genutzt werden, die sicher und geprüft arbeiten. Einladungen zu Bewertungen, etwa in Form von Zugangscodes, sollten nur gezielt an echte Kunden verschickt werden und nicht in falsche Hände gelangen.

Aufgepasst: Kunden und User sollten Abstand nehmen von Unternehmen, die mit gefälschten Bewertungen arbeiten. Leider gibt es auch in der Online-Branche schwarze Schafe, die unechte Bewertungen von Dienstleistern, welche mit dem Schreiben dieser ihr Geld verdienen, “kaufen”.

Möchten Sie mehr über das Potenzial von Online-Bewertungen erfahren? Hier gibt es weitere Informationen.

Haben Sie gute Tipps auf Lager?

Sie kennen empfehlenswerte Anbieter, die noch nicht auf bewertet.de zu finden sind?

Dann tragen Sie den Dienstleister hier schnell und einfach ein.

Firma eintragen