Das können Bewertungsportale!

Wer mit seriösen Bewertungsportalen arbeitet, kann davon stark profitieren. Bewertungsportale boomen – zu Recht, denn sie bieten großes Potenzial für Unternehmen und Kunden gleichermaßen. Mit zu den bekanntesten Bewertungsportalen zählen Yelp, ehemals Qype, Ciao, Kununu und auch Google+ mit seinen Bewertungsfunktionen. Doch auch eine ganze Reihe von anderen Bewertungsportalen ist auf dem Vormarsch, um Kunden eine bessere Orientierung im Angebotsdschungel zu bieten: Bewertungsportale für Ärzte, Hotels, Dienstleistungen, Produkte – oder seit einiger Zeit sogar zur Bewertung des Arbeitgebers. Die Popularität und der Siegeszug von Bewertungsportalen im Internet ist kaum mehr aufzuhalten. Doch wofür sind Bewertungsportale wirklich gut und wem helfen sie? Was gibt es für Vor- und Nachteile? Wir geben einen Überblick.

Wer profitiert von Bewertungsportalen?

Bewertungsportale geben Unternehmen die Möglichkeit, zu zeigen, dass sie gute Produkte und Dienstleistungen schaffen und anbieten. Die Empfehlung eines neutralen, anderen Kunden erzeugt dabei beim Leser viel mehr Vertrauen als Werbesprüche aus der Marketingabteilung eines Unternehmens. Durch die objektive Meinung Außenstehender können Unternehmen bei guten Bewertungen somit viele Neukunden und Interessenten anziehen. Umgekehrt profitieren Kunden aber genauso von Bewertungsportalen wie Unternehmen. Wer auf der Suche nach einer Dienstleistung oder einem Produkt ist, gewinnt durch die Bewertungen von vorigen Kunden wichtige und zuverlässige Einblicke in die Qualität und Arbeit von Unternehmen. Das kann eine wesentliche Hilfe bei der letztlichen Entscheidung für einen Anbieter sein.

Sind Bewertungsportale wirklich vertrauenswürdig?

Immer wieder hört man von gefälschten und unechten Bewertungen auf Portalen. Dies kann passieren, wenn nicht sichergestellt ist, woher die Bewertungen kommen und ist ein berechtigter Diskussionspunkt. Vorkommen kann dies allerdings nur, wenn User auf Bewertungsportalen unkontrollierten Zugriff zum Verfassen von Bewertungen haben. Es gibt hier aber eine Lösung: Bewertungsportale, die keine öffentlichen Bewertungen, sondern nur Bewertungen von ausgewiesenen Kunden zulassen, entgehen dieser Gefahr.

Bei bewertet.de beispielsweise werden nur von Unternehmen ausgewiesene Kunden ermächtigt, diese zu bewerten. Auf diese Weise kann die Seriosität von Bewertungsportalen gewahrt werden. Zudem bietet bewertet.de den Vorteil, dass User hier bei bewerteten Dienstleistern gleich Angebote einholen und diese vergleichen können.

Fazit: Bewertungsportale bieten also großes Potenzial und einen hohen Nutzen für Kunden und Unternehmen. Wesentlich ist es, sich im Vorfeld mit dem jeweiligen Bewertungsportal im Hinblick auf die Vertrauenswürdigkeit zu beschäftigen. Bewertungsportale, die keine öffentlichen und ungefilterten Bewertungen zulassen, sind sichere Partner.

Interesse bekommen? Wir informieren Sie hier näher über bewertet.de.

Haben Sie gute Tipps auf Lager?

Sie kennen empfehlenswerte Anbieter, die noch nicht auf bewertet.de zu finden sind?

Dann tragen Sie den Dienstleister hier schnell und einfach ein.

Firma eintragen