Unternehmen bewerten: Wie funktioniert’s, wofür ist’s gut?

Kundenbewertungen sind vertrauenswürdiger als Werbeslogans von Unternehmen selbst. Wer Unternehmen bewertet, hilft mit seiner Meinung anderen Usern – und damit letztlich auch sich selbst wieder. Denn nur durch viele Kundenbewertungen kann Empfehlungsmarketing auch weiterhin funktionieren und Interessenten vertrauenswürdige Produktinformationen aus neutraler Hand liefern. Für Menschen, die online einkaufen oder sich auch nur informieren möchten, sind Kundenbewertungen eine super Orientierung. Indem man sich entschließt, Unternehmen zu bewerten, hilft man anderen, leichter gute von weniger guten Anbietern zu unterscheiden. Durch das ehrliche Feedback hilft man zudem auch dem Unternehmen, seine Produkte weiter zu optimieren – wovon man als Kunde letztlich auch selbst wieder profitiert.

Eine Win-Win-Win-Situation: Wer Unternehmen bewerten möchte, hilft anderen Usern und Interessenten, empfehlenswerte Anbieter zu finden. Er gibt Unternehmen damit auch eine wichtige Rückmeldung über die Qualität der Produkte und Leistungen. Und letztlich profitiert auch der “Bewerter” selbst, wenn er in Zukunft einmal auf die Bewertungen anderer zurückgreifen wird.

Kunden und Mitarbeiter bewerten Unternehmen

Es gibt zwei Gruppen von Menschen, die Firmen bewerten: Zum einen sind es Kunden, die ihre Meinung zu gekauften Produkten oder Dienstleistungen abgeben. Zum anderen handelt es sich um Mitarbeiter, die ihre eigenen Arbeitgeber bewerten. Beide Arten von Bewertungen helfen Internetusern und Interessenten, mehr über Firmen zu erfahren.

Aktiv Kunden dazu einladen, Unternehmen zu bewerten

Eines muss man sich jedoch klarmachen: In den häufigsten Fällen sind es unzufriedene Kunden, die von sich aus negative Bewertungen schreiben, um ihren Frust abzubauen. Zufriedene Kunden verspüren von sich aus leider nicht so häufig das Bedürfnis, eine positive Rückmeldung zu geben und Firmen zu bewerten. Um dennoch auch von den zufriedenen Kunden eine Bewertung zu bekommen, sollten Unternehmen diese aktiv dazu einladen, sie zu bewerten. Wirklich begeisterte Kunden kommen diesem Wunsch dann oft auch gerne nach und bewerten das Unternehmen.

Nur wer aktiv auf seine Kunden zugeht, wird in der Regel auch viele positive Bewertungen erhalten. Zu schnell wird ein zufriedenstellendes Produkt üblicherweise als selbstverständlich betrachtet.

Achtung: Unternehmen auf Bewertungsportalen zu bewerten hat nichts mit der sogenannten Unternehmensbewertung zu tun. Letztere ist eine ganz andere Leistung, die durch Steuerberater oder Unternehmensberatungen erbracht wird.

Interesse bekommen? Informieren Sie sich hier weiter über die Vorteile von Bewertungsportalen.

Haben Sie gute Tipps auf Lager?

Sie kennen empfehlenswerte Anbieter, die noch nicht auf bewertet.de zu finden sind?

Dann tragen Sie den Dienstleister hier schnell und einfach ein.

Firma eintragen