Erfahrene Schädlingsbekämpfer finden

Dienstleister in Ihrer Region

Exakt auf Ihren Bedarf zugeschnittene Angebote

100 % unverbindlich & kostenlos

Häufige Fragen

1. Ich habe Motten in der Wohnung! Benötige ich jetzt einen professionellen Kammerjäger?

2. Ich habe Schädlinge in meiner Mietwohnung. Kann ich einfach so einen Schädlingsbekämpfer bestellen?

3. Übernimmt mein Vermieter die Kosten für den Kammerjäger?

4. Ich habe Ameisen im Haus, weiß aber nicht, woher sie kommen.

5. Was hilft schnell gegen Ameisen im Haus?

Offene Fragen?

Sie haben eine Frage zur Schädlingsbekämpfung oder zu den Leistungen eines Kammerjägers, die hier noch nicht beantwortet wurde? Unsere Mitarbeiter beantworten gerne Ihre Fragen rund um die Themen Schädlinge und Schädlingsbekämpfung. Stellen Sie uns jetzt Ihre Frage!

1. Ich habe Motten in der Wohnung! Benötige ich jetzt einen professionellen Kammerjäger?

In der Regel nicht, denn ob in der Küche oder im Kleiderschrank – Motten in der Wohnung können mit einfachen Mitteln und etwas Geduld gut selbst bekämpft werden. Als besonders effektives Mittel gegen Motten haben sich Schlupfwespen und Pheromonfallen bewährt, die online bestellt werden können. Bevor die Motten damit bekämpft werden können, müssen Sie die Nistplätze der Motten entfernen und überall gründlich reinigen.

Motten verstecken sich in den kleinsten Ritzen und Spalten. Benutzen Sie einen Föhn, um die Motten mit Hitze auch hier zu töten. Damit die Motten dauerhaft beseitigt werden, sollten Sie für mindestens 6 Wochen Phermonfallen aufstellen oder Kärtchen mit Schlupfwespen sind geruchsneutral und unauffällig.

Lesen Sie jetzt weitere Hinweise zur Bekämpfung von Lebensmittelmotten und Kleidermotten.

2. Ich habe Schädlinge in meiner Mietwohnung. Kann ich einfach so einen Schädlingsbekämpfer bestellen?

Nein, halten Sie zuerst Rücksprache mit Ihrem Vermieter! Nachdem Sie den Schädlingsbefall in Ihrer Wohnung bei Ihrem Vermieter angezeigt haben, können Sie ihm eine angemessene Frist geben, um eine Schädlingsbekämpfung zu beauftragen. Denn rechtlich gesehen ist es der Eigentümer eines Grundstücks, der für die Schädlingsbekämpfung verantwortlich ist.

3. Übernimmt mein Vermieter die Kosten für den Kammerjäger?

Wenn Sie als Mieter nicht für den Schädlingsbefall in Ihrer Wohnung verantwortlich sind oder nicht geklärt werden kann, wer die Schuld trägt, muss der Vermieter die Kosten für die Schädlingsbekämpfung tragen. Kann Ihnen aber nachgewiesen werden, dass Sie den Befall verursacht haben, müssen Sie den Kammerjäger bezahlen.

Um die Ursache für die Schädlinge in der Wohnung zweifelsfrei zu klären, können Sie einen Sachverständigen beauftragen, der ein Privatgutachten und gerichtlich verwertbare Gutachten über die Ursache erstellt.

4. Ich habe Ameisen im Haus, weiß aber nicht, woher sie kommen.

Ameisen nisten üblicherweise außerhalb des Hauses, unter Steinen, Platten oder in Wandrissen. Über undichte Spalten und Wandlücken und sogar die Steckdose finden die kleinen Insekten dann den Weg in die Wohnung oder das Haus und machen sich an den Nahrungsmitteln zu schaffen. Um nachzuvollziehen, wie die Ameisen in die Räume gelangen, sollten Klebefallen ausgelegt werden, auf denen die Krabbeltiere kleben bleiben. Auch in der Küche sollten die Klebefallen zum Einsatz kommen.

5. Was hilft schnell gegen Ameisen im Haus?

Zitronenschalen, Essig oder Zimtpulver vor den Zugängen der Ameisen halten diese erst einmal aus den Räumen. Mögliche Zugangsstellen sollten verdichtet werden – mit Klebefallen können diese ausfindig gemacht werden. In der Küche müssen alle verunreinigten Lebensmittel weggeschmissen und alle unbeschadeten Nahrungsmittel sicher verpackt werden.

In einem mit Erde oder Holzwolle gefüllten Blumentopf können Ameisen umgesiedelt werden: Auf die Ameisenstraße stellen, zwei mal am Tag die Ameisen umsiedeln und den Topf frisch befüllen. Schnelles Auslagern der Ameisen ermöglicht auch der Staubsauger.

Von herkömmlichem Ameisengift aus dem Baumarkt wird abgeraten, denn gegen diese Mittel werden Ameisen schnell resistent. Um sie dauerhaft und vollständig zu beseitigen, muss die Ameisenkönigin getötet werden. Bei einem größeren Befall kann das nur ein professioneller Kammerjäger gewährleisten. Vor allem wenn sich Ameisen in wertvollen Möbeln oder Holzteilen des Hauses eingenistet haben, sollte ein Profi gerufen werden. Dieser vertreibt die Ameisen dann beispielsweise mit Heißluft.

Haben Sie gute Tipps auf Lager?

Sie kennen empfehlenswerte Anbieter, die noch nicht auf bewertet.de zu finden sind?

Dann tragen Sie den Dienstleister hier schnell und einfach ein.

Firma eintragen