Erfahrene Schädlingsbekämpfer finden

Dienstleister in Ihrer Region

Exakt auf Ihren Bedarf zugeschnittene Angebote

100 % unverbindlich & kostenlos

Diese Mittel gegen Flöhe helfen im Haushalt

Viele Mittel gegen Flöhe helfen schnell und sicher. Wer Haustiere hat, kennt das Problem meist nur allzu gut: Flöhe sind die ungebetenen Gäste, die sich im Fell der Tiere breit machen und dort auch hartnäckig verharren. Als wäre das nicht schon genug, besiedeln sie gelegentlich auch die Wohnung und nisten sich bevorzugt in Textilien ein. Diesem Problem will man nicht zuletzt auch wegen der möglichen Flohbisse beim Menschen schnell zu Leibe rücken, weshalb Betroffene auf der Suche nach einem effektiven Mittel gegen Flöhe sind. Weil die Auswahl an unterschiedlichen Produkten und Methoden für die Flohbekämpfung groß ist, hilft es sehr, sich rechtzeitig mit den Möglichkeiten und empfohlenen Maßnahmen vertraut zu machen.

Hier erhalten Sie Angebote von Schädlingsbekämpfern in Ihrer Region – kostenlos & unverbindlich!

Welches Mittel gegen Flöhe hilft schnell & effizient?

In den meisten Fällen sind es Haustiere, die Flöhe ins Haus bringen und als Wirt für die kleinen Tierchen fungieren. Flöhe sind Parasiten und mit 70 Arten in Mitteleuropa verbreitet. Die Insekten werden ca. 1 bis 4 Millimeter groß und haben keine Flügel, sondern bewegen sich durch Sprünge fort. Die Mehrheit der Floharten siedelt sich auf Säugetieren an, nur wenige bevorzugen Vögel.

Insbesondere Katzen und Hunde werden gerne von Flöhen als Wirt benutzt und bergen damit die Gefahr, die Flöhe nicht nur in die Wohnräume zu bringen, sondern ermöglichen auch eine Übertragung auf den Menschen selbst. Flöhe beißen Menschen, um ihnen Blut abzusaugen, was nicht nur zu unangenehm juckenden Bissstellen führt, sondern wodurch auch Krankheiten wie Streptokokken oder Bandwürmer übertragen werden können.

Eine gute Methode, mit der der Befall eines Tieres festgestellt werden kann, ist es, das Fell mit einem speziellen Flohkamm auf Flohkot hin zu untersuchen. Dieser fällt in kleinen dunklen Krümmeln aus dem Fell und gibt einen Hinweis auf Flöhe. Diverse Mittel zur Flohbekämpfung bei Haustieren können dann zum Einsatz kommen, doch es ist ebenfalls sehr wichtig, die Flöhe in der Wohnung zu bekämpfen.

Das sollte man bei der Flohbekämpfung unbedingt beachten

Insbesondere der Liegeplatz des betroffenen Tieres sollte gründlich mit einem geeigneten Produkt zur Flohbekämpfung bearbeitet werden. Als praktisch haben sich vor allem Sprays für die Umgebung erwiesen, mit denen Oberflächen behandelt werden können. Da sich Flöhe gerne in Textilien einnisten, sollten betroffene Decken oder Kleidungsstücke beispielsweise bei hohen Temperaturen gewaschen werden. Um auch eventuelle Larven zu beseitigen, sollten Teppiche mit dem Staubsauger oder einem Dampfreiniger gründlich gereinigt werden.

Besteht das Problem mit Flöhen in der Wohnung über einen längeren Zeitraum, kann es unter Umständen erforderlich werden, einen Schädlingsbekämpfer einzuschalten. Auch wenn der Verdacht besteht, dass es sich statt eines Flohbefalls um einen anderen Schädling handeln könnte, ist der Rat des Fachmanns gefragt. Dieser kennt geeignete Methoden, um den Schädling eindeutig zu identifizieren und dementsprechend zu bekämpfen.

Haben Sie gute Tipps auf Lager?

Sie kennen empfehlenswerte Anbieter, die noch nicht auf bewertet.de zu finden sind?

Dann tragen Sie den Dienstleister hier schnell und einfach ein.

Firma eintragen