Webdesign in Ihrer Region

Auftrag beschreiben

Passende Angebote erhalten

Angebote vergleichen und sparen

Der eigene Onlineshop: Mit diesen Kosten müssen Sie rechnen

Der eigene Onlineshop: Kosten sollte man im Vorfeld gut kalkulieren.Onlineshops haben den Handel bereits revolutioniert, und ein Ende dieser Entwicklung ist nicht abzusehen. Es gibt eine große Vielfalt an Webdesignern, die sich auf das Einrichten von Onlineshops verstehen. Für einen professionellen Onlineshop, der in jeglicher Hinsicht überzeugt, muss man natürlich einiges investieren – pauschal lassen sich die Onlineshop-Kosten allerdings nicht beziffern, denn die Bandbreite an professionellen Lösungen und optionalen Features für Onlineshops verschiedenster Größe ist enorm. Einen vierstelligen Betrag muss man in jedem Fall veranschlagen, für umfangreiche Shops mit Anbindung an eine komplexe Warenwirtschaftssoftware sogar fünfstellige Summen. Um preisgünstig einen professionellen Onlineshop erstellen zu lassen, empfiehlt es sich, zunächst unverbindliche Angebote zum Vergleich einzuholen.

Jetzt Angebote von Webdesignern aus Ihrer Nähe anfordern und Onlineshop-Kosten erfahren!

So senken Sie Kosten: Onlineshops hoher Qualität zum fairen Preis

Die einzelnen Agenturen und Webdesigner haben teils sehr unterschiedliche Vorstellungen, was die Kosten für einen professionellen Onlineshop betrifft. Für vergleichbar umfangreiche Gesamtpakete können die Preisunterschiede durchaus mehrere tausend Euro betragen. Wichtig: Bezüglich der Onlineshop-Kosten sollte man nicht am falschen Ende sparen, denn dies rächt sich früher oder später. Auch der laufende Betrieb kostet, ebenso wie die Marketing-Maßnahmen. Damit sich die Investitionen in das Shopsystem auszahlen, sollte man auf eine zukunftsfähige Lösung setzen, die sich bei entsprechendem Erfolg problemlos ausbauen lässt. Günstig ist hier nicht mit billig zu verwechseln – ein sehr gut konzipierter Onlineshop für eine gute Geschäftsidee erwirtschaftet mittel- bis langfristig einen hohen Ertrag.

Da Webdesigner keine geschützte Berufsbezeichnung ist und es viele kostenlos verfügbare Baukastensysteme für Onlineshops gibt, tummeln sich viele semiprofessionelle Anbieter auf dem Markt, die mit wenig Aufwand ein paar tausend Euro verdienen möchten. Diese bieten oftmals einen unprofessionellen Service. Wendet man sich hingegen an einen seriösen Anbieter, der auch nach Veröffentlichung des Onlineshops als kompetenter Ansprechpartner zur Seite steht, profitiert man auch mittel- bis langfristig von dessen Erfahrung.

Durchschnittswerte für Onlineshop-Kosten

Für die Einrichtung eines auf Wachstum angelegten Onlineshops mittlerer Größe mit umfangreicher Ausgestaltung können etwa 5.000 Euro veranschlagt werden. Einen kleinen Shop in Basisausstattung kann man bereits für 1.000 Euro in Auftrag geben. Große Onlineshops mit zahlreichen Produkten und viel Umsatz erfordern die Anbindung an eine komplexe Warenwirtschaftssoftware, damit die Übersicht erhalten bleibt und damit eine korrekte Buchführung möglich wird. Wer groß in den Onlinehandel einsteigen möchte, muss dafür mindestens 10.000 Euro investieren.

Wir empfehlen: Bevor man die verantwortungsvolle Aufgabe vergibt, einen dauerhaft voll funktionstüchtigen und ausbaufähigen Onlineshop zu erstellen, sollte man unbedingt mehrere Angebote von Webdesignern einholen und diese in Ruhe vergleichen. Die Erstellung des Onlineshops erfordert ein ausgefeiltes Konzept und sehr viele Arbeitsschritte, daher gibt erst das kostenlose Erstgespräch Aufschluss über die tatsächlich insgesamt entstehenden Kosten. Wenden Sie sich daher idealerweise nur an professionelle Webdesigner, die einen in jeglicher Hinsicht überzeugenden Onlineshop einrichten können.

Angemessene Kosten für den Onlineshop: Hier unverbindliche Angebote von Webdesignern anfordern und Preise vergleichen!

Haben Sie gute Tipps auf Lager?

Sie kennen empfehlenswerte Anbieter, die noch nicht auf bewertet.de zu finden sind?

Dann tragen Sie den Dienstleister hier schnell und einfach ein.

Firma eintragen