Steuerfachangestellte gesucht

Gute Arbeitgeber stellen sich vor

Passende Jobs für Sie

Mehr Gehalt verdienen

Steuerfachangestellte – schnell und unkompliziert den richtigen Arbeitgeber finden

Steuerfachangestellte, ehemals Steuerfachgehilfen, haben ausgezeichnete Zukunftsaussichten: Da sich im Bereich der Steuerberatung ein Mangel an Fachkräften abzeichnet, sind sie sehr gesucht und ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt hervorragend – 90 Prozent aller Absolventen finden direkt nach dem Abschluss einen Job. Außerdem handelt es sich um einen sehr krisensicheren Beruf, da die Nachfrage nach Steuerberatungsleistungen aufgrund der Schnelllebigkeit und Komplexität des Steuerrechts ungebrochen hoch ist. Doch wo finden Steuerfachangestellte genau die Herausforderung, die sie sich wünschen? Wir bieten die Möglichkeit, sich direkt auf attraktive Stellenangebote für Steuerfachangestellte zu bewerben – egal ob zur Ausbildung oder als Festanstellung. Außerdem informieren wir über die verschiedenen Aufgaben, Einsatzbereiche und das Gehalt eines Steuerfachangestellten sowie über die Ausbildung. Steuerfachangestellte? Wir erklären, was Sie dazu wissen müssen!

Steuerfachangestellte: Gehalt

Der Verdienst hängt, wie in anderen Berufen auch, von vielen verschiedenen Kriterien wie der Größe des Betriebs, der Region, der Berufserfahrung und der Branche ab. Im Schnitt liegt das Einstiegsgehalt nach der Ausbildung bei 2.000 Euro brutto im Monat. Nach mehreren Jahren Berufserfahrung kommt ein Steuerfachangestellter auf einen Lohn von durchschnittlich 2.600 Euro brutto im Monat.

Ausbildung zum Steuerfachangestellten: Das müssen Sie wissen

Die Ausbildung zum Steuerfachangestellten dauert in der Regel drei Jahre und ist eine duale Ausbildung. Bei besonders guten Noten oder bereits vorliegenden Leistungen in dem Bereich, beispielsweise auch im Rahmen einer Umschulung, lässt sich die Ausbildungszeit jedoch auch verkürzen.

Um sich auf einen Ausbildungsplatz zum Steuerfachangestellten bewerben zu können, sind zur schulischen Vorbildung keine bestimmten Voraussetzungen vorgegeben. Hat man aber mindestens einen mittleren Schulabschluss vorzuweisen, stehen die Chancen sehr gut. Auch gute Noten in Wirtschaft und Sozialkunde sind von Vorteil. Zu den persönlichen Voraussetzungen zählen beispielsweise Eigenschaften wie ein gutes Zahlenverständnis, serviceorientiertes Denken im Umgang mit Mandanten sowie Interesse an wirtschaftlichen Zusammenhängen.

Steuerfachangestellte: Gehalt in der Ausbildung

Steuerfachangestellte: Mit dualer Ausbildung zum Beruf Das Gehalt in der Ausbildung zum Steuerfachangestellten variiert je nach Unternehmen und auch Bundesland: Die Steuerberaterkammern der Länder geben nämlich Richtwerte vor, welche nur um maximal 20 Prozent unterschritten werden dürfen. Im Schnitt liegen diese bei:

  • im 1. Ausbildungsjahr: 600 - 1000 Euro
  • im 2. Ausbildungsjahr: 700 - 1050 Euro
  • im 3. Ausbildungsjahr: 800 - 1100 Euro

Aufgaben eines Steuerfachangestellten

Steuerfachangestellte sind die rechte Hand von Steuerberatern oder Wirtschaftsprüfern. Sie unterstützen diese bei der steuerlichen und betriebswirtschaftlichen Beratungstätigkeit für Mandanten, dazu gehört zum Beispiel:

  • Buchführung der Mandanten erledigen
  • Mandanten betreuen und beraten
  • Betriebswirtschaftliche Auswertungen erstellen
  • Steuererklärungen und Jahresabschlüssen für Betriebe und Privatpersonen vorbereiten
  • Lohn- und Gehaltsabrechnungen für Betriebe erstellen
  • allgemeine Büro- und Verwaltungsarbeiten erledigen

Mit steigender Berufserfahrung übernehmen Steuerfachangestellte meist auch komplexere Aufgaben, wie die Vorbereitung von Meetings und die Zusammenstellung von ersten Analysen.

Unser -Tipp für Sie:
Wir finden individuell abgestimmt für jeden Steuerfachangestellten den passenden Arbeitgeber und das kostenlos und unkompliziert. Einfach in unserem Formular auch zusätzliche Informationen angeben, damit wir einen bestmöglichen Vorschlag garantieren können.

Einsatzbereiche von Steuerfachangestellten

In welchen Branchen findet man als Steuerfachangestellter Beschäftigung? Typischerweise arbeiten sie:

  • in Praxen und Kanzleien von Steuerberatern und Wirtschaftsprüfern sowie vereidigten Buchprüfern
  • in Steuerberatungs-, Wirtschaftsprüfungs- und Buchprüfungsgesellschaften

Zudem gibt es Einsatzmöglichkeiten in den Finanzabteilungen verschiedenster Wirtschaftsunternehmen, wie z.B. bei Banken, Versicherungen oder Wirtschaftsberatern.

Warum Steuerfachangestellte/r werden?

Was spricht außer den guten Zukunftsaussichten und dem sicheren Arbeitsplatz noch dafür, Steuerfachangestellter zu werden?

Abwechslungsreiches Aufgabengebiet

Der Beruf ist zwar anspruchsvoll, aber auch sehr abwechslungsreich, denn ein breites Wissensspektrum wird benötigt: Von Steuerrecht über Buchhaltung, Wirtschaftsgesetze und dem Umgang mit spezieller Software muss alles beherrscht werden. Nicht nur das verschafft Abwechslung, sondern auch die sich ständig ändernde Gesetzeslage im Steuerrecht und die wechselnden Personengruppen, mit denen man in Kontakt tritt.Von Mandanten bis Behörden, Banken und dem Finanzamt haben sie mit den unterschiedlichsten Personengruppen zu tun. Als Steuerfachangestellte/r benötigt man ein breites Wissensspektrum.

Vielversprechende Karrieremöglichkeiten als Steuerfachangestellte/r:

Möchte man sich beruflich weiterentwickeln, gibt es viele verschiedene Möglichkeiten, wie die anschließende Weiterbildung zum Finanz- sowie Bilanzbuchhalter, Controller oder Steuerfachwirt. Verfügt man über eine Hochschulzugangsberechtigung, lässt sich auch ein Studium im Bereich Steuern und Prüfungswesen oder Betriebswirtschaft anschließen. Es ist sogar möglich, Steuerberater zu werden: Voraussetzung dafür sind mindestens zehn Jahre Berufserfahrung als Steuerfachangestellter, womit man die Zulassungsvoraussetzung für die Steuerberaterprüfung erfüllt.

Haben Sie gute Tipps auf Lager?

Sie kennen empfehlenswerte Anbieter, die noch nicht auf bewertet.de zu finden sind?

Dann tragen Sie den Dienstleister hier schnell und einfach ein.

Firma eintragen