Die besten Vermögensverwalter für Sie
1

Von Anlegern empfohlene Vermögensverwalter

2

Empfehlungen passen zu Ihrem Anlagewunsch

3

100% kostenlos und unverbindlich

Was sind Hedgefonds und wie funktionieren sie?

Hedgefonds sind stark spekulative Investmentfonds. In Zeiten von heftigen Kurseinbrüchen an den Börsen und den großen Finanzmarktkrisen tauchen Hedgefonds besonders häufig in den Medien auf und gelten als spekulative Ungetüme des Aktienmarktes. Doch wie funktionieren Hedgefonds überhaupt und wer investiert in sie?

Lassen Sie sich jetzt von einer Vermögensverwaltung zum Thema Hedgefonds beraten

Was macht einen Hedgefonds aus?

Die Strategie eines Hedgefonds ist es, mithilfe von sehr risikoreichen Anlagen hohe Gewinne zu erzielen. Das übergeordnete Ziel eines Hedgefonds ist eine maximale Rendite unabhängig von der Marktentwicklung. Diese Taktik kann durch verschiedene Instrumente umgesetzt werden. Zum einen arbeiten Hedgefonds zu großen Teilen mit kreditfinanziertem Kapital, zum anderen werden Leerverkäufe von Hedgefonds eingesetzt, um die Marktentwicklung auszuhebeln.

Leerverkäufe bezeichnen den Verkauf von Anlagen, die sich noch nicht im Besitz des Verkäufers befinden und lediglich gegen eine Gebühr geliehen wurden. Der Verkäufer verkauft dann beispielsweise Aktien zum derzeitigen Marktpreis und spekuliert auf einen Kurseinbruch. Ein Termingeschäft ermöglicht es dem Verkäufer, die Anlagen erst zu einem späteren Zeitpunkt zu transferieren, nachdem das Geschäft bereits abgeschlossen ist. Vor dem späteren Transfer kann er die Aktien dann selbst zu einem geringeren Preis einkaufen als der Preis, den ihm der Käufer zahlen musste. Er macht mit diesem Geschäft also trotz des gefallenen Aktienkurses einen Gewinn.

Bei Hedgefonds spielt der Fondsmanager eine tragende Rolle, seine Strategie allein bestimmt die Geschicke des Fonds. Hedgefondsmanager bekommen bei der Verwaltung des Fonds besonders viel Freiheit und werden performanceabhängig bezahlt. Einige Hedgefondsmanager bringen es dank erfolgreicher Spekulationen inner- und außerhalb der Börsenwelt zu einiger Berühmtheit.

Sie interessieren sich für Hedgefonds? Hier kostenlos Vermögensverwaltung in Ihrer Nähe finden.

Hedgefonds kaufen – einfach so möglich?

Weil Hedgefonds nur besonders schwer gesetzlich kontrolliert werden können, und in ihrer Strategie sehr spekulativ sind, waren sie in Deutschland lange Zeit sogar verboten. Privaten Anlegern ist es aber auch heute nur möglich, so genannte Dach-Hedgefonds zu kaufen. Das sind Fonds, die einen kleinen Teil ihres Kapitals in Hedgefonds investieren. So sollen Anleger vor hohen Verlusten geschützt werden. Lediglich institutionelle Anleger wie etwa Kreditinstitute oder Versicherungen dürfen selbst in Hedgefonds investieren.

Ob sich für private Anleger ein Investment in Dach-Hedgefonds lohnt, lässt sich nur im Hinblick auf die Risikotragfähigkeit des Anlegers sagen. Wer solch risikoreiche Investmentfonds in sein Portfolio aufnehmen will, sollte sich am besten von einem Fachmann beraten lassen. Ein Vermögensverwalter kann interessierten Anlegern außerdem Alternativen zu Hedgefonds wie beispielsweise Mischfonds aufzeigen.

Sie wollen in Hedgefonds investieren? Lassen Sie sich von einem Vermögensverwalter zu Ihren Möglichkeiten beraten.

Haben Sie gute Tipps auf Lager?

Sie kennen empfehlenswerte Anbieter, die noch nicht auf bewertet.de zu finden sind?

Dann tragen Sie den Dienstleister hier schnell und einfach ein.

Firma eintragen