Steuerberater in Ihrer Region

Auftrag beschreiben

Passende Angebote erhalten

Angebote vergleichen und sparen

So kann man unkompliziert eine Steuerkanzlei
in der Nähe finden

Bei der Suche nach einer passenden und guten Steuerkanzlei stellt sich vielen die Frage: Worauf muss ich achten? Es gibt einige Kriterien, von denen einige wichtiger, andere weniger relevant sind. Wir erklären, wie es Suchenden – ganz gleich ob Privatleute oder Unternehmer – gelingt, eine Kanzlei zu finden, mit denen eine optimale Zusammenarbeit möglich ist.

Eine Steuerkanzlei bietet vielfältige Leistungen an. Wer sich nicht selbst mit Steuerangelegenheiten beschäftigen will, beauftragt am besten eine Steuerkanzlei. Doch genau hier entstehen oftmals Unsicherheiten: Wie groß sollte diese Kanzlei sein und wie wichtig ist die Spezialisierung? Macht die Beauftragung einer Steuerberaterkanzlei nur bei großen Unternehmen Sinn oder auch für Privatpersonen, die mit der jährlichen Einkommensteuererklärung überfordert sind? Wir haben Antworten auf all diese Fragen.

Zunächst einmal Grundsätzliches zum Verständnis: Der Begriff Kanzlei wird hauptsächlich für die Büroräume von Juristen oder Staatsbeamten verwendet, viele Steuerberater bezeichnen ihr Büro allerdings ebenfalls als Kanzlei. Dies liegt in ihrem freien Ermessen, denn dieser Begriff unterliegt heute keinerlei berufsrechtlichen Bestimmungen. In ihrer Steuerkanzlei empfangen die Steuerberater ihre Mandanten, ggf. verstärkt durch weitere als Gesellschafter auftretende Kollegen und ein Team aus Steuerfachangestellten, Steuerfachwirten und Büroangestellten. Steuerberater sind freiberuflich tätig.

Häufig tun sich zwei oder mehr Steuerberater zusammen, um eine Steuerkanzlei zu eröffnen. Das bietet den Beteiligten den Vorteil, dass sie sich die Kosten für die Miete der Büroräume, in denen die Steuerberatungskanzlei untergebracht ist, teilen können. Außerdem haben sie die Möglichkeit, dort ihre Kompetenzen zu bündeln und ihren Klienten bei Bedarf mit einem zusätzlichen Experten auf einem bestimmten Gebiet dienen. Doch auch einzeln arbeitende Steuerberater können ihre Büroräume als Steuerkanzlei bezeichnen. Es ist also keine Bedingung, dass sich dort mehrere Kollegen zusammengetan haben.

Tätigkeitsfelder der Steuerberater einer Steuerkanzlei

Große Steuerkanzleien mit vielen Mitarbeitern bieten häufig sämtliche gängigen Dienstleistungen eines Steuerberaters an, hierzu gehören z. B.:

Aber auch über diese Kernaufgaben hinaus kümmern sich die Steuerberater einer Steuerkanzlei unter Umständen um weitere Belange. Eine wichtige Bedingung hierbei ist jedoch, dass diese Dienstleistungen mit dem Beruf des Steuerberaters vereinbar sind. Einige Beispiele dafür sind folgende:

In einer Steuerkanzlei gibt es Hilfestellung.

  • Vermögensverwaltung
  • Tätigkeit als Insolvenz-, Zwangs- oder Sachverwalter
  • Testamentsvollstreckung und Nachlasspflege
  • Tätigkeit als Schiedsgutachter und Schiedsrichter
  • Wahrnehmung von Gesellschafterrechten
  • freiberufliche Unternehmensberatung
  • Tätigkeit als Hausverwalter und Verwalter

Die Auswahl einer geeigneten Steuerkanzlei

Bei der Frage, welche Steuerberaterkanzlei die passende für das persönliche Anliegen ist, sieht die Antwort etwas komplexer aus. Denn es gibt unterschiedliche Aspekte, die dabei eine Rolle spielen. Einer ist die Größe: Kleine Kanzleien haben den Vorteil, dass Mandanten häufig direkt vom Chef beraten werden. Ein kompetenter, erfahrener Ansprechpartner, der auch über einen längeren Zeitraum der Zusammenarbeit garantiert der Gleiche bleibt, – das ist es, was vielen Menschen wichtig ist, wenn sie Hilfe in steuerlichen Angelegenheiten in Anspruch nehmen wollen. Ein kleines Team empfinden viele als besonders angenehm und vertrauenswürdig.

Doch auch bei einer größeren Steuerkanzlei mit mehreren Steuerberatern und einer größeren Mitarbeiterzahl gibt es Vorteile: Die Arbeitsteilung erhöht die Chancen, dass die Anliegen der Mandanten zeitnah erledigt werden. Durch die gebündelten Kompetenzen können zudem auch Aufgaben aus unterschiedlichen Themengebieten von einer Kanzlei übernommen werden. Da mit mehr Klienten gearbeitet wird, wächst auch der Erfahrungsschatz schneller an, als in einer kleinen Kanzlei.

Abgesehen von der Größe der Kanzlei selbst, spielen auch weitere Kooperationen eine Rolle, denn nicht selten sind der Steuerkanzlei auch Wirtschaftsprüfer und Rechtsanwälte angeschlossen, sodass gerade gewerbliche Mandanten alle steuerrechtlichen Dienstleistungen aus einer Hand erhalten. Dies erhöht einerseits den Überblick und reduziert andererseits den Arbeitsaufwand, was sich unter Umständen positiv auf die Kosten auswirken kann.

Was eine gute Steuerkanzlei ausmacht

Es gibt mehrere Kriterien für eine gute Steuerkanzlei.Für potenziellen Mandanten sind bei einer Steuerkanzlei aber nicht nur die fachliche Kompetenz und das vorhandene Spezialwissen ausschlaggebend, auch die zwischenmenschliche Basis muss stimmen. Steuerberatung ist eine Aufgabe, die Vertrauen voraussetzt – denn alle relevanten Fakten zur finanziellen Situation des Mandanten müssen vorbehaltlos zur Sprache kommen können.

Je offener und ehrlicher die Gesprächsatmosphäre ist, desto mehr Klarheit besteht auf beiden Seiten. Denn die Scheu, Fragen zu stellen, ist unter diesen Umständen viel geringer. Sympathie ist insgesamt ein großer Vorteil – nicht nur, wenn die Steuerkanzlei sich kniffligen Aufgaben widmen muss. Und so etwas ist ganz unabhängig von der Größe und Lage der Steuerberatungskanzlei. Die Chemie zwischen Steuerberater und Klient muss einfach stimmen und das findet man erst bei einem persönlichen Kennenlernen heraus.

Auf der Suche nach einer passenden Steuerkanzlei spielt der Kostenvergleich eine eher untergeordnete Rolle. Denn Steuerberater legen ihr Honorar nicht nach eigenem Ermessen fest. Sie werden auch nicht nach der Höhe der Steuerersparnis bezahlt, sondern nach einer gesetzlich vorgeschriebenen Gebührenordnung.

Wichtig:
Steuerkanzleien unterliegen darüber hinaus einer berufsrechtlichen Verschwiegenheitspflicht und dürfen auf gewerblichem Weg kein Kapital aus den Einblicken in die Unternehmen ihrer Mandanten schlagen – Steuerberatern sind gewerbliche Tätigkeiten strikt untersagt.

Spezialisierte Steuerberaterkanzleien

Welche Steuerkanzlei passt am besten? Wir helfen weiter.Steuerberater haben eine sehr gründliche Ausbildung durchlaufen; schon alleine deshalb ist prinzipiell jede Steuerkanzlei in der Lage, die steuerlichen Angelegenheiten für Privatleute sowie Unternehmen aller Rechtsformen einwandfrei zu regeln. In einer solchen Branche ist die Gefahr, an schwarze Schafe zu geraten, äußerst gering.

Bei der Wahl des passenden Dienstleisters ist aber ein Blick auf das Leistungsportfolio zu empfehlen. Denn es gibt nicht nur Steuerberater, die sich eher breit aufgestellt haben und die gängigen, bereits aufgezählten Leistungen anbieten. Zahlreiche Steuerberatungskanzleien haben sich stattdessen auf eine oder mehrere bestimmte Branchen spezialisiert, z. B. auf Ärzte, Landwirte oder Handwerker wie z. B. Dachdecker. Ein umfangreicher Erfahrungsschatz mit vergleichbar großen Firmen ähnlicher Branchen bzw. mit Privatleuten, die in vergleichbaren finanziellen Verhältnissen leben, ist häufig ein entscheidendes Kriterium für die Auswahl der richtigen Steuerkanzlei.

Haben Sie gute Tipps auf Lager?

Sie kennen empfehlenswerte Anbieter, die noch nicht auf bewertet.de zu finden sind?

Dann tragen Sie den Dienstleister hier schnell und einfach ein.

Firma eintragen