Steuerberater in Ihrer Region

Auftrag beschreiben

Passende Angebote erhalten

Angebote vergleichen und sparen

Steuerberater und ihre Aufgaben:
So helfen Steuerexperten

Ob Privatperson oder Selbstständiger – wer Unterstützung bei steuerrechtlichen Angelegenheiten benötigt, kann sich an einen Steuerberater wenden. Seine Aufgaben sind sehr vielfältig. Wir gehen auf die einzelnen Leistungen ein, um bei der Entscheidung zu helfen, ob und wann ein Steuerfachmann konsultiert werden sollte.

Die Aufgaben eines Steuerberaters sind vielfältig. Steuerberater sind Experten in Sachen Steuern – wer sich schon einmal mit dem Thema Einkommensteuererklärung beschäftigen musste, hat sicherlich zumindest den Gedanken gehabt, sich an eine Steuerkanzlei zu wenden. Doch die Arbeit eines Steuerberaters deckt ein viel weiteres Feld ab – sie reicht von der Steuerberatung über zahlreiche bilanzierende Tätigkeiten, wie Personal- und Lohnbuchhaltung, bis hin zur Vertretung von Mandanten in Streitfällen mit dem Finanzamt.

Die steuerliche Beratung gehört natürlich zu den Hauptaufgaben, jedoch übernimmt ein Steuerberater viele weitere Aufgaben, die ebenfalls unter diesen Bereich fallen: So können sich auch Existenzgründer, vom Bankrott bedrohte Unternehmen oder Firmeninhaber, die vor der Pensionierung stehen, an den Experten wenden und fachmännisch beraten und gegebenenfalls professionell unterstützt zu werden.

Das Steuerwesen ist eine anspruchsvolle Aufgabe

Um als Steuerberater arbeiten zu dürfen, müssen Anwärter eine langjährige Ausbildung durchlaufen und eine schwierige Prüfung ablegen. Es gehören zudem besondere Voraussetzungen dazu, um den Beruf des Steuerberaters ausüben zu dürfen. Da das komplizierte deutsche Steuerwesen fortwährenden Änderungen unterworfen ist, müssen sich Steuerberater außerdem permanent auf dem Laufenden halten und sich somit regelmäßig weiterbilden. Grundsätzlich ist das Tätigkeitsfeld des Steuerberaters im Steuerberatungsgesetz geregelt. Wer also wissen will, welche einzelnen Aufgaben ein Steuerberater generell übernehmen kann, sollte einen Blick in das Gesetzbuch werfen. So kann man auch herausfinden, ob der Steuerfachmann bei einem konkreten Anliegen helfen kann. Am einfachsten ist es jedoch, das kostenlose Erstgespräch zu nutzen, das viele Kanzleien anbieten: Wer sein konkretes Anliegen dem Experten darlegt, erfährt am schnellsten, ob sich eine Zusammenarbeit lohnt oder nicht. Folgende Aufgaben übernimmt ein Steuerberater in der Regel:

Wichtig:
Es gibt auch Aufgaben, die Steuerberater nicht übernehmen dürfen. Dazu gehören z. B. Tätigkeiten im Inkassobereich sowie im Bereich der allgemeinen Rechtsberatung, sofern letztere nicht im unmittelbaren Zusammenhang mit der Steuerberatung steht.

Steuererklärungen sind Teil des Hauptgeschäfts

Eine der wichtigsten Aufgaben eines Steuerberaters ist die Erstellung von Steuererklärungen. Diese Leistung richtet sich sowohl an private als auch an gewerbliche Mandanten. Während Privatleute wie Arbeitnehmer oder Pensionäre sich oft auch an einen Lohnsteuerhilfeverein wenden können oder ihre Formulare selbst bzw. mithilfe einer Steuersoftware ausfüllen können, sind Selbstständige in vielen Fällen auf die professionelle Unterstützung einer Steuerkanzlei angewiesen.

Wenn es um die Aufgaben eines Steuerberaters geht, werden viele Bereiche abgedeckt. Um die Steuerlast des Mandanten minimieren zu können, muss der Steuerberater einen tiefen Einblick in dessen Geschäftsvorgänge erhalten. Er benötigt also möglichst alle Quittungen und Belege, die sich steuermindernd auswirken können. Das wiederum setzt eine makellose Buchhaltung des Unternehmers voraus – und auch darum kann sich eine Steuerkanzlei um ihre Mandanten kümmern. Ob es um eine Gewerbe-, Körperschaft- oder Umsatzsteuererklärung inklusive der Umsatzsteuervoranmeldung geht – ein erfahrener Steuerexperte ist immer eine gute Wahl. Des Weiteren gehört die Erstellung von Erbschaft- sowie Schenkungsteuererklärungen zu den Aufgaben eines Steuerberaters.

Steuerberater übernimmt Leistungen der Buchhaltung

Die Buchhaltung ist ein weiteres wesentliches Betätigungsfeld des Steuerberaters. Aufgaben aus diesem Bereich sind z. B. die komplette Lohnbuchführung für ein Unternehmen, die Erstellung eines Kontenplans und weitere Teilbereiche der Finanzbuchhaltung. Diese Leistungen bieten Kanzleien natürlich nur für Selbstständige an, doch auch Freiberufler, die den Nutzen eines Steuerprofis oftmals unterschätzen, können von dessen Expertise profitieren.

In puncto Buchhaltung können einige Berufsgruppen insbesondere das Wissen spezialisierter Kanzleien nutzen: Viele sind auf konkrete Branchen spezialisiert und verfügen über umfangreiches Know-how im Hinblick auf besondere Erfordernisse, z. B. bei der Lohnabrechnung. Die Spezialisierung reicht von der Baubranche über die Heilberufe und sogar bis hin zu Profisportlern.

Betriebswirtschaftliche Beratung bietet jede Kanzlei an

Die Aufgaben eines Steuerberaters drehen sich um Bilanzen. Aufgrund ihres umfangreichen Wissens und ihrer Erfahrung in Sachen unternehmerische, steuerliche und bilanzielle Sachverhalte fungieren Steuerberater zugleich auch als Unternehmensberater und können somit betriebswirtschaftliche Beratung anbieten. Diese kann sich je nach Bedarf z. B. auf die Bereiche des Rechnungswesens, des Controllings sowie der Kosten-, Rentabilitäts- und Liquiditätsanalysen beziehen.

Bei Unternehmensübergaben sowie auch -gründungen sind zahlreiche grundlegend wichtige steuerliche Aspekte zu beachten. So sind Steuerberater auch mit Aufgaben vertraut, die bei Unternehmensgründungen, -umstrukturierungen und -nachfolgen anfallen. Existenzgründerberatung erfolgt u. a. hinsichtlich der Wahl der geeigneten Rechtsform. Auch bei der Erstellung eines Businessplans können Steuerkanzleien mit ihrem Fachwissen unterstützen.

Unser -Tipp für Sie:
Steuerberater erhalten keine Provisionen, sondern Honorare, welche durch die für jeden online einsehbare Steuerberatervergütungsverordnung geregelt sind. Die Honorare sind nicht nach oben offen, sondern bewegen sich in einem gesetzlich vorgeschriebenen Rahmen. Mehr zum Thema Steuerberatergebühren lesen Sie in unserem ausführlichen Artikel.

Kompetente Vertretung in Streitfällen mit dem Finanzamt

Das deutsche Steuerwesen ist komplex, so kommt es gerade bei komplizierten Fällen hin und wieder vor, dass eine Finanzbehörde einen fehlerhaften Steuerbescheid ausstellt. Ein Steuerberater kann den amtlichen Bescheid überprüfen und gegebenenfalls Einspruch einlegen. In Extremfällen kann der Steuerberater für seine Mandanten auch eine Klage beim Finanzgericht einreichen und sie dort vertreten.

Eine ebenfalls wichtige Aufgabe von Steuerberatern ist die Begleitung bei einer Steuer- bzw. Außenprüfung. Der Steuerberater ist der erste Ansprechpartner für Unternehmen, denen eine Außenprüfung durch das Finanzamt droht. Er kennt alle Rechte und Pflichten von Betroffenen und kann diese sowohl beratend als auch, wenn nötig oder gewünscht, tatkräftig unterstützen.

Haben Sie gute Tipps auf Lager?

Sie kennen empfehlenswerte Anbieter, die noch nicht auf bewertet.de zu finden sind?

Dann tragen Sie den Dienstleister hier schnell und einfach ein.

Firma eintragen