Solaranlagen in Ihrer Region
1

Auftrag beschreiben

2

Passende Angebote erhalten

3

Angebote vergleichen und sparen

Wie viel eine Solaranlage kosten darf und welche Tipps Sie beachten sollten

Die Kosten einer Solaranlage richten sich nach dem ausführenden Unternehmen, der Art der Module und dem Wechselrichter. Die Installation einer Solaranlage kann enorme Einsparungen bei der Verwendung von Warmwasser, Strom und Heizung bewirken. Je nach Nutzungsart wird so entweder Strom oder Wärme produziert und dem hauseigenen Kreislauf zugegeben. Bei aller Begeisterung wird oft übersehen, was für Kosten eine Solaranlage hervorruft – sowohl in der Anschaffung als auch im Unterhalt.

Um die Unkosten gering zu halten gibt es im Falle der Solarthermie die Möglichkeit einer staatlichen Förderung. Die Photovoltaik hingegen amortisiert sich vor allem durch eine Einspeisung in das öffentliche Stromnetz. Auf diesem Wege erhält der Besitzer eine respektable Vergütung.

Trotz laufender Kosten und teurer Anschaffung ist die Installation einer Solaranlage in praktisch jedem Fall eine gute Idee: Die Energiekosten für eine Solaranlage amortisieren sich in extrem kurzer Zeit, die Anschaffungskosten benötigen im Schnitt ein wenig länger. Über kurz oder lang ist es jedoch sehr wahrscheinlich, dass die Solaranlage ihre Kosten wieder einspielt.

Lassen Sie Ihre Solaranlage für Strom von Unternehmen aus Ihrer Region installieren! Fordern Sie jetzt unverbindliche Angebote für Photovoltaik an!

Welche Kosten verursacht eine Solaranlage?

Generell lassen sich die Kosten einer Solaranlage in ihrer Gänze nur voraussagen, wenn der Standort des entsprechenden Gebäudes, die Sonnenstunden pro Jahr und die verwendeten Solarmodule bekannt sind. Die Anschaffung und Montage lassen sich hingegen recht genau beziffern.

Kosten einer Photovoltaikanlage

  • Pro Kilowatt Nennleistung betragen die Kosten einer Solaranlage für Strom, inklusive Montage, mindestens 1500 € pro Kilowattpeak.

  • Die Solarmodule stellen den größten Kostenpunkt dar. Die billigsten Module sind inzwischen für ca. 700 € zu haben.

  • Die Installation und die Halterungen schlagen mit mindestens 500 € zu Buche. Ein durchschnittliches Einfamilienhaus kann mit einer Investition von 8.000 € bis 10.000 € mit einer großflächigen Solaranlage versehen werden.

  • Der Wechselrichter, auch “Inverter” genannt, wandelt den produzierten Gleichstrom in Wechselstrom um – so wird er für den Endverbraucher nutzbar gemacht. Der Kostenpunkt liegt bei etwa 200 € bis 600 €.

Wichtig: Wer bei bei dem Wechselrichter an der Qualität spart, bekommt am Ende des Jahres die Quittung: Gute Geräte erzielen einen Jahreswirkungsgrad von 97 % - 99 %, schlechte Geräte kommen kaum über die 90 % hinaus. Mehr Informationen zu den Kosten einer Photovoltaikanlage finden Sie hier.

Jetzt die genauen Kosten Ihrer Solaranlage für Strom erfahren: Holen Sie unverbindliche Angebote für Photovoltaik von Unternehmen aus Ihrer Region ein!

Kosten einer Solarthermieanlage

  • Pro 50 Liter Warmwasser benötigt man ca. 1,5 m² Kollektorfläche. Die Kollektoren sind mit einem Preis von ungefähr 450 €/1,5 m² erheblich günstiger als Solarmodule.

  • Leitungen, Pumpen und Regler machen einen erheblichen Anteil an den Kosten für eine derartige Solaranlage aus. Der Aufwand beträgt im Schnitt 1500 € bis 3000 €, je nach Größe der Kollektorfläche.

  • Der Speicher für die Aufbewahrung des Warmwassers kostet, je nach benötigter Wassermenge, 1000 € bis 3500 €. Ein Speicher für eine vierköpfige Familie mit einem Fassungsvermögen von 300 l kostet z. B. um die 1300 €.

Welche Kosten man mit einer Solaranlage für Warmwasser sparen kann, hängt leider nicht nur von der Qualität der Anlage ab. Auch das Alter, der Zustand und die Größe des Gebäudes spielen in diese Rechnung mit hinein, ebenso wie die Gewohnheiten des Hausbesitzers und die Art der Heizungsanlage. Hier finden Sie weitere Informationen über die Kosten einer Solarthermieanlage.

Senken Sie die Kosten Ihrer Solaranlage für Warmwasser: Jetzt unverbindliche Angebote für Solarthermie von Anbietern aus Ihrer Region einholen!

Haben Sie gute Tipps auf Lager?

Sie kennen empfehlenswerte Anbieter, die noch nicht auf bewertet.de zu finden sind?

Dann tragen Sie den Dienstleister hier schnell und einfach ein.

Firma eintragen