Erfahrene Schädlingsbekämpfer finden

Dienstleister in Ihrer Region

Exakt auf Ihren Bedarf zugeschnittene Angebote

100 % unverbindlich & kostenlos

Früherkennung von Schädlingen – denn Prävention zahlt sich aus

Die Bekämpfung von Schädlingen ist besonders effektiv und einfach, wenn das vorhandene Ungeziefer möglichst früh bemerkt wird. Die notwendigen Maßnahmen zur Schädlingsbekämpfung durch einen Kammerjäger können dann in geringerem Ausmaß erfolgen und direkt die Produktionsstätte der Schädlinge betreffen. So fällt die Belastung der Schädlingsbekämpfung für Mensch und Umwelt am geringsten aus. Die Früherkennung von Schädlingen ist deshalb der Mittelpunkt der integrierten Schädlingsbekämpfung, bei der die ökologischen Aspekte der Schädlingsbekämpfung im Vordergrund stehen.

Überlassen Sie Kammerjägern in Ihrer Region die Früherkennung! Jetzt unverbindliche Angebote einholen!

Integrierte Schädlingsbekämpfung

Die integrierte Schädlingsbekämpfung umfasst Kenntnisse über den vorhandenen Schädling und seine Lebensgewohnheiten. Zudem muss dem Kammerjäger ein gutes Wissen über die Gebäudebedingungen und das exakte Ausmaß des Schädlingsbefalls vorliegen. Daraufhin wählt der Schädlingsbekämpfer die passende Maßnahme zur Beseitigung des Ungeziefers aus. Hierfür sind außerdem umfassende Kenntnisse über die unterschiedlichen Bekämpfungsmittel entscheidend. Um einen weiteren Befall langfristig zu vermeiden, dokumentiert der Kammerjäger bei der integrierten Schädlingsbekämpfung zudem den behandelten Befall und die Maßnahme zur Beseitigung. Im weiteren Verlauf werden regelmäßige Kontrollen durch den Schädlingsbekämpfer durchgeführt.

Anzeichen für einen Schädlingsbefall

  • Fußabdrücke
  • Kotspuren
  • Nageschäden
  • Löcher in Wänden, Waren und Gütern
  • Gespinst- oder Häutungsreste
  • Nester
  • Geräusche
  • Gerüche

Schädlingsfrüherkennung

Die Schädlingsbekämpfung ist besonders effektiv, wenn ein Befall frühzeitig bemerkt wird. Die rechtzeitige Erkennung von Schädlingen basiert primär auf dem Monitoring und regelmäßigen Kontrollmaßnahmen. Um festzustellen, ob Schädlinge anwesend sind, inspiziert der Schädlingsbekämpfer im ersten Schritt Lagerräume und Produktionsstätten. Dabei achtet er vor allem auf Spuren und Ausscheidungen der schädlichen Tiere. Auch werden Fallen aufgestellt, die meist mit Lockstoffen versehen sind. Ein eventueller Schädlingsbefall kann auch selbst überprüft werden, indem beispielsweise neu gekaufte Waren, Rohstoffe und Güter gesiebt und auf Ungeziefer kontrolliert werden. Der Schädlingsbekämpfer erkennt einen Schädlingsbefall außerdem mithilfe verschiedener Messverfahren. Temperatur, Feuchtigkeit und andere biochemische Werte geben dem Kammerjäger oft schnell Hinweise auf einen vorhandenen Befall. Dem Vorhandensein von ungewünschten Insekten und Nagern kann mittels gründlicher Prävention wirksam vorgebeugt werden.

Haben Sie gute Tipps auf Lager?

Sie kennen empfehlenswerte Anbieter, die noch nicht auf bewertet.de zu finden sind?

Dann tragen Sie den Dienstleister hier schnell und einfach ein.

Firma eintragen