Erfahrene Schädlingsbekämpfer finden

Dienstleister in Ihrer Region

Exakt auf Ihren Bedarf zugeschnittene Angebote

100 % unverbindlich & kostenlos

Woher kommen Silberfische?

Woher kommen Silberfische? – Ursachen für einen Insektenbefall zu Hause gibt es viele. Sie sind zwar grundsätzlich harmlose, aber doch lästige Mitbewohner: Silberfische. Die kleinen Insekten, die streng genommen Silberfischchen heißen, gehören zu den Nützlingen, da sie beispielsweise Hausstaubmilben und Schimmelpilze fressen. Außerdem übertragen sie keine Krankheiten, sodass sie im Prinzip keine hygienische Bedrohung darstellen. Trotzdem möchte man einem stärkeren Befall gerne entgegenwirken. Hält sich die Zahl der kleinen Tierchen noch in Grenzen, können einfache Hausmittel helfen, das Problem in den Griff zu bekommen. Nimmt es jedoch größere Ausmaße an, sollte man sich an einen erfahrenen Schädlingsbekämpfer wenden.

Sie suchen einen Schädlingsbekämpfer? Hier erhalten Sie kostenlos Angebote!

Silberfische – woher sie kommen und wie man sie bekämpfen kann

Silberfische sind lichtscheue, nachtaktive Lebewesen, die warme, feuchte Räume als optimalen Lebensraum brauchen. Aus diesem Grund sind vor allem Feuchträume wie Badezimmer, aber auch Küchen von Silberfischen bzw. Silberfischchen betroffen. Besonders gerne leben die kleinen Insekten hinter eingerissenen Tapeten, in Löchern unter kaputten Fliesen oder zwischen Textilien wie etwa unter feuchten Badvorlegern. Eine weitere Ursache für Silberfische kann außerdem das Trocknen von Wäsche in Räumen ohne Fenster sein. Generell sind schlecht belüftete Räume besonders gefährdet, so auch Badezimmer ohne Fenster.

Zur Vorbeugung empfiehlt es sich daher, grundsätzlich auf regelmäßiges Lüften zu achten, um eine zu hohe Luftfeuchtigkeit zu vermeiden. Außerdem ist es ratsam, Fugen und Nischen stets gut zu verschließen, sowie keine nassen Textilien auf dem Boden liegen zu lassen. Eine hohe Luftfeuchtigkeit ist allerdings in manchen Gebäuden grundsätzlich ein Problem, sodass ein Befall von Silberfischen hier schnell vorkommen kann. In einigen Fällen sind nicht nur das Badezimmer oder die Küche betroffen, Silberfische im Bett sind ein ebenfalls nicht selten auftretendes Problem. Grund hierfür liegt unter anderem darin, dass Silberfische sich vor allem von stärkehaltigen Stoffen ernähren, zu denen z. B. Haare und Hautschuppen zählen.

Woher kommen Silberfische bei Ihnen zu Hause? Holen Sie sich jetzt Hilfe von einem professionellen Schädlingsbekämpfer.

Auch der Fachmann kann bei Silberfischen helfen

Nützen Hausmittel wie z. B. Lockfallen mit Honig oder Kartoffeln nichts, um das Problem dauerhaft zu beseitigen, kann es ratsam sein, einen Schädlingsbekämpfer zu beauftragen. Dieser kann zunächst ausmachen, woher die Silberfische kommen und anschließend geeignete Mittel zur langfristigen Bekämpfung einsetzen. Da die Insekten ihre Larven meist sehr gut in der Dunkelheit verstecken, ist es wichtig, diese gründlich zu entfernen. Der Experte kennt hier nicht nur die richtigen Methoden zur nachhaltigen Entfernung der Silberfischchen, sondern kann auch helfen, die Ursachen für das Problem auszumachen.

Unsere Schädlingsbekämpfer in:

Haben Sie gute Tipps auf Lager?

Sie kennen empfehlenswerte Anbieter, die noch nicht auf bewertet.de zu finden sind?

Dann tragen Sie den Dienstleister hier schnell und einfach ein.

Firma eintragen