Erfahrene Schädlingsbekämpfer finden

Dienstleister in Ihrer Region

Exakt auf Ihren Bedarf zugeschnittene Angebote

100 % unverbindlich & kostenlos

Kornkäferbefall im Getreide? So bekämpfen Sie Kornkäfer effektiv und sichern Ihre Vorräte nachhaltig

Der Kornkäfer - einer der wichtigsten Getreideschädlinge. Kornkäfer (Sitophilus granarius) gehören zu den wichtigsten und bekanntesten Vorratsschädlingen und können enorme Schäden am Getreidebestand anrichten. Die Insekten sind etwa 3,8 bis 5,1 Millimeter groß, haben einen flachen Körperbau sowie einen rüsselförmigen Kopf. Die lichtscheuen Kerbtiere nisten sich gern in Getreide aller Art, vorzugsweise in Roggen und Weizen, aber auch beispielsweise in Mais, Nüssen und Bohnen ein und fressen das Korn von innen auf. Vor allem in großen Lagerhallen, wo das Getreide selten bewegt wird und für die Entwicklung dieser Käfer oft günstige Bedingungen herrschen, finden sie, vorzugsweise im dunklen Inneren des Getreidehaufens, den optimalen Lebensraum.

Kornkäfer können ebenfalls in Bäckereien, Mühlen oder auch in Tierfuttermittel in Zoohandlungen oder Tierzuchtbetrieben vorkommen. Wer einen Befall durch Kornkäfer feststellt, sollte zunächst herausfinden, ob die Ursache ihrer Entstehung in der falschen Lagerung im eigenen Lager oder gegebenenfalls in dem des Lieferanten liegt. Eine professionelle Kornkäferbekämpfung sowie eine Beratung durch einen Schädlingsbekämpfer ist unumgänglich und sorgt für die vollständige sowie nachhaltige Beseitigung der unliebsamen Untermieter.

Kornkäfer jetzt bekämpfen: Vergleichen Sie hier Angebote von Schädlingsbekämpfern in Ihrer Nähe!

In privaten Haushalten tritt der Kornkäfer eher selten auf. Sollte das Getreide dennoch befallen sein, gibt es keinen Grund zur Sorge. Die einfachste Lösung ist es, das Getreide sofort zu entsorgen. Bei einer geringen Menge kann das Getreide ins Wasser geschüttet werden – die befallenen Körner schwimmen an der Wasseroberfläche und können entfernt werden. Das restliche Getreide sollte man baldmöglichst verbrauchen.

Warum ist es wichtig, Kornkäfer fachmännisch zu bekämpfen?

Wurde erst einmal Kornkäferbefall im eigenen Getreidelager festgestellt, ist ein schnelles Handeln wichtig. Am besten beauftragt man einen Fachbetrieb mit der Bekämpfung der Kornkäfer, denn vor allem die Beseitigung der Kornkäfer-Larven und -Puppen ist besonders schwierig. Kornkäferweibchen legen ihre Eier in das Getreidekorn, aus welchem dann nach etwa fünf bis sechs Wochen ein junger Käfer schlüpft. Die Larven sind aufgrund ihrer Atmungsinaktivität jedoch gegen jegliche Begasung immun. Gerade deshalb erfordert die Bekämpfung der Kornkäfer professionelle Herangehensweise und Know-how. Ein Kornkäferbefall ist besonders heimtückisch, denn oft geht mit ihm ein Pilzbefall einher. Wird Kornkäfern nicht fachmännisch der Garaus gemacht, droht die Gefahr einer erneuten Plage.

Die Arten der Kornkäferbekämpfung und vorbeugende Maßnahmen

Je nach Menge des befallenen Getreides bieten sich verschiedene Möglichkeiten zur Bekämpfung dieser Getreideschädlinge an. Ein natürlicher Gegner des Kornkäfers ist beispielsweise die Lagererzwespe (Lariophagus distinguendus). Dieser Nützling legt seine Eier in die Kornkäfer-Larve, welche vorher durch einen Stich betäubt wird und später stirbt. Dadurch kann also auch gegen die Larven der Kornkäfer vorgegangen werden. Eine weitere Möglichkeit Kornkäfer zu bekämpfen stellt die Begasung des Getreides mit Stickstoff, Kohlendioxid oder Phosphorwasserstoff in gasdichten Containern dar. Eine ebenfalls effiziente Alternative zu der Gasbehandlung ist Kieselalgenstaub. Schädlinge wie zum Beispiel Kornkäfer stäuben sich selbst ein und trocknen, als Folge der Bestäubung, in der Regel binnen weniger Tage aus.

Einige Vor- und Nachteile einer Kornkäferbekämpfung durch Nützlinge:

Vorteile Nachteile
• finden Wirte im Substrat
• behandeltes Getreide muss nicht isoliert werden
• kein Risiko für Arbeitssicherheit
• bei größerem Befall nicht wirksam
• Risiko der Getreideverunreinigung

Welche Methode zur Beseitigung der Kornkäfer im Einzelfall die effektivste ist, lässt sich nur durch eine individuelle Beratung durch professionelle Schädlingsbekämpfer feststellen.

Eine effektive Kornkäferbekämpfung sollte stets fachmännisch erfolgen. Reagieren Sie jetzt und holen Sie unverbindliche Angebote von Schädlingsbekämpfern in Ihrer Nähe ein!

Wie beugt man einem Befall vor?

Für die Lebensmittelindustrie sowie in der Land- und Agrarwirtschaft gelten EU-weite Verordnungen zum Schutz der Lebensmittel, die es einzuhalten gilt. Ein Schädlingsbekämpfer hilft dabei, die Lagerbestände zu kontrollieren und nach den HACCP-Richtlinien zu dokumentieren. Um einen Kornkäferbefall zu verhindern, müssen bestimmte Mindestanforderungen erfüllt werden. Gemäß dieser Bedingungen sollten die Lagerräumlichkeiten gründlich gereinigt werden, bevor dort neues Getreide eingelagert wird.

Darüber hinaus kann präventiv der Einsatz des Kontaktinsektizids Pirimiphos-methyl erfolgen – das Pflanzenschutzmittel wird recht schnell von der Umwelt abgebaut. Außerdem ist es hilfreich, die Lagerräume auf eine Temperatur von möglichst unter zehn Grad Celsius herunterzukühlen. Zur Überprüfung der Einhaltung dieser Richtlinien sollte ein Betrieb für Schädlingsbekämpfung beauftragt werden. Mit diesem können geeignete Konzepte zum Schutz vor einem (erneuten) Schädlingsbefall erarbeitet werden.

Haben Sie gute Tipps auf Lager?

Sie kennen empfehlenswerte Anbieter, die noch nicht auf bewertet.de zu finden sind?

Dann tragen Sie den Dienstleister hier schnell und einfach ein.

Firma eintragen