Erfahrene Schädlingsbekämpfer finden

Dienstleister in Ihrer Region

Exakt auf Ihren Bedarf zugeschnittene Angebote

100 % unverbindlich & kostenlos

Ameisen im Haus? So verschwinden sie schnell & dauerhaft!

Auch wenn Ameisen ihr Nest im Freien haben, suchen sie oft einen Weg ins Haus. Ameisen sind mehrere Millimeter große Insekten mit sechs langen, dünnen Beinen. Über 65 verschiedene Arten von Ameisen kommen in Deutschland vor, die Schädlingsbekämpfung hat allerdings nur mit 9 Arten zu tun. Wenn sie sich bedroht fühlen, versprühen Ameisen ein Gift, die Ameisensäure. Die meisten Ameisen gelten aber als Nützlinge und werden nicht bekämpft. Wenn sie jedoch in Gebäude eindringen, um nach Nahrung zu suchen, können Ameisen zu Schädlingen werden, denn dann zerstören und verunreinigen sie Lebensmittelvorräte. Holzameisen richten zudem Materialschäden an, da sie Hohlräume in Balken fressen, um dort ihre Nester zu bauen.

Einfache erste Abhilfe bei Ameisenbefall schaffen Ameisensprays und Ameisenköder, die unkompliziert anzuwenden sind und sich vielfach bewährt haben. Bekommt man das Problem mit den Ameisen allerdings nicht dauerhaft in den Griff, sollte unbedingt die Hilfe eines professionellen Schädlingsbekämpfers in Anspruch genommen werden.

Beseitigen Sie Ameisen schnell und sicher! Jetzt unverbindliche Angebote von Kammerjägern in Ihrer Region einholen!

Holzameisen

Die Holzameise ist in ganz Deutschland zu finden. Sie wird bis zu 5 mm lang und hat eine schwarze Färbung. In Gebäuden siedeln sich die Holzameisen in gemauerten Hohlräumen und zwischen Gebälk an. Dort höhlen die bis zu 2 Millionen starken Ameisenkolonien Balken aus und zerkleinern Dämmstoffe.

In kurzer Zeit können Holzameisen die Bausubstanz eines Gebäudes erheblich schädigen. Deshalb sollte man nach der Feststellung eines Befalls umgehend handeln und einen Kammerjäger kontaktieren. Bevor dieser einschreitet, sollten Lebensmittel sofort dicht und sicher verschlossen werden, um den Ameisen die Nahrungszufuhr zu nehmen.

Wegameisen

Die schwarze Wegameise ist die in Deutschland am häufigsten vorkommende Ameisenart. Obwohl sie sich hauptsächlich von anderen Insekten ernähren, befallen Wegameisen sowohl den Garten als auch Gebäude. Dort suchen sie vor allem nach Fleisch, Eiern und Süßem. Ihre Nester verstecken sie im Gartenboden oder in Blumenkübeln, unter Gehwegplatten oder unter der Terrasse und transportieren ihre Nahrungen über Ameisenstraßen dorthin. Schaden verursachen sie vor allem an Nahrungsmitteln, ansonsten gilt die schwarze Wegameise als Lästling.

Einen Ameisenbefall bekämpfen

Ein Ameisenbefall kann in der Regel nur von einem Kammerjäger wirksam und dauerhaft bekämpft werden. Denn damit die Bekämpfung von Ameisen endgültig ist, müssen die Königinnen der Kolonie beseitigt werden. Nur ohne sie stirbt eine Ameisenkolonie ganz aus. Die Ameisenköniginnen verstecken sich jedoch immer gut geschützt im Innersten des Nestes, so dass sie von den Bekämpfungsmitteln nur schwer erreicht werden.

Eine vollständige Beseitigung eines Ameisenbefalls wird in den meisten Fällen nur durch einen professionellen Kammerjäger gewährleistet.

Um das Ausmaß des Schädlingsbefalls mit Ameisen festzustellen, bringt ein Kammerjäger Klebefallen an, die auch Hinweise auf die Lage des Ameisennestes geben. Mit Freß- und Kontaktinsektiziden, die in Nähe des Nestes und entlang der Ameisenstraßen gelegt werden, kann die Bekämpfung der Ameisen durch einen Schädlingsbekämpfer ganz gezielt stattfinden. Aber auch giftfreie Insektensprays, bestehend aus Ölen und anderen natürlichen Wirkstoffen, kann der Kammerjäger gegen die kleinen Schädlinge einsetzen.

Reagieren Sie unverzüglich bei Ameisenbefall! Finden Sie hier Kammerjäger aus Ihrer Region.

Haben Sie gute Tipps auf Lager?

Sie kennen empfehlenswerte Anbieter, die noch nicht auf bewertet.de zu finden sind?

Dann tragen Sie den Dienstleister hier schnell und einfach ein.

Firma eintragen