Erfahrene Schädlingsbekämpfer finden

Dienstleister in Ihrer Region

Exakt auf Ihren Bedarf zugeschnittene Angebote

100 % unverbindlich & kostenlos

Diese Mittel helfen gegen Wühlmäuse im Garten

Mittel gegen Wühlmäuse gibt es viele, doch nicht alle sind gleich effektiv. Der Garten steht von Frühjahr bis Sommer nicht nur bei seinen Besitzern hoch im Kurs, sondern auch bei zahlreichen großen und kleinen Tieren. Besonders Wühlmäuse werden dann oft zum Ärgernis, wenn sie den Rasen mit zahlreichen Löchern übersähen. Deshalb stehen Gartenbesitzer durchaus öfter vor der Aufgabe, ein geeignetes Mittel gegen Wühlmäuse zu finden. In besonders schlimmen Fällen muss sogar ein Schädlingsbekämpfer anrücken, um das Problem dauerhaft zu lösen. Will man die Sache zunächst selbst angehen, fragt man sich: Was hilft gegen die Wühlmäuse?

Jetzt Schädlingsbekämpfer in Ihrer Nähe finden und Angebote vergleichen!

Was tun gegen Wühlmäuse – das sollte jeder Gartenfreund wissen

Findet man im Garten Löcher und aufgewühltes Erdreich, muss zunächst herausgefunden werden, ob es sich bei dem ungebetenen Besucher um einen Maulwurf oder um Wühlmäuse handelt. Ein erster Indikator sind die Erdhügel: Diese sind bei Wühlmäusen deutlich kleiner und weniger hoch als die eines Maulwurfs. Außerdem sind die Gänge unter der Erde von Wühlmäusen horizontal, während der Maulwurf seine Gänge vertikal anlegt.

Da Wühlmäuse im Garten vielerlei Schäden anrichten können, neben den Löchern machen sie sich auch gerne an Pflanzen und besonders an Gemüsebeeten zu schaffen, sollte man frühzeitig nach Mitteln gegen die Wühlmäuse suchen und diese konsequent anwenden. Auch wegen der raschen Vermehrung der Tiere sollte man Wühlmäuse immer gezielt und schnell vertreiben. Eine beliebte Option ist ein sogenannter Mäuseschreck, dieser wird einfach neben den Löchern in der Erde befestigt und hilft, die Besucher aus dem Garten zu vertreiben.

Was außerdem sehr gut gegen Wühlmäuse hilft, sind Wühlmausköder und spezielle Fallen. Diese können im Garten und vor allem rund um die Löcher aufgestellt werden und helfen dabei, die lästigen kleinen Nager zu fangen. Allerdings sollten stets die Gebrauchsanweisungen sowie entsprechende Sicherheitshinweise beachtet werden. Wer Wühlmäuse zunächst etwas sanfter vertreiben möchte, kann auf einige Hausmittel und Tricks zurückgreifen. Einfache Mittel wie alkoholhaltige Flüssigkeiten, Knoblauch oder Holunder sind dafür bekannt, die Mäuse in die Flucht zu schlagen, wenn man diese in die Löcher der Wühlmäuse gibt. Um insbesondere junge Pflanzen vor den gefräßigen Tieren zu schützen, kann es hilfreich sein, wenn das Erdreich um die Wurzeln mit Draht ummantelt wird, sodass die Wühlmäuse sich nicht an ihnen zu schaffen machen können.

Haben Sie gute Tipps auf Lager?

Sie kennen empfehlenswerte Anbieter, die noch nicht auf bewertet.de zu finden sind?

Dann tragen Sie den Dienstleister hier schnell und einfach ein.

Firma eintragen