Photovoltaik in Ihrer Region

Auftrag beschreiben

Passende Angebote erhalten

Angebote vergleichen und sparen

Diese Leistung sollte Ihre Photovoltaikanlage haben

Welche Leistung Solaranlagen haben & welche Faktoren diese bestimmen

In Regionen mit mehr Sonnenstunden können Photovoltaikanlagen eine höhere Leistung bringen. Wer plant, in Solartechnik zu investieren, tut gut daran, sich vorab genau zu informieren. Denn in der Photovoltaik wird die Leistung der Anlagen durch verschiedene Faktoren bestimmt. Die Qualität der Solarmodule spielt dabei genauso eine Rolle wie die Region, in der diese installiert werden. Südliche Teile von Deutschland haben mehr Sonnenstunden als nördlichere. Daher können dort installierte Solaranlagen häufig auch mehr Leistung bringen. Je stärker die Sonneneinstrahlung ist, desto mehr Solarstrom kann daraus gewonnen werden.

Durch Photovoltaik Strom gewinnen: Hier unverbindliche Angebote von Firmen für Photovoltaik erhalten!

Über diese Leistung sollte eine Photovoltaikanlage verfügen

Um die Leistung von Photovoltaikanlagen zu berechnen und sich ein Bild zu machen, sollte man folgendes wissen: In der Photovoltaik wird die Leistung der Anlagen in Kilowattpeak (kWp) angegeben. Die Solaranlage für ein gewöhnliches Einfamilienhaus sollte mit mindestens 4 kWp ausgestattet sein. Dies reicht in der Regel sicher, um den Bedarf für einen Vier-Personen-Haushalt zu decken. Im Optimalfall hat die Anlage eine Leistung von 5 oder 6 kWp. Zusätzlich zum Eigenverbrauch kann der gewonnene Strom ins öffentliche Netz eingespeist und somit vergütet werden. Als ungefähre Investition für den Kauf und die Installation einer Photovoltaikanlage für ein Einfamilienhaus sind 8.000 bis 10.000 Euro zu veranschlagen. Nach knapp 10 Jahren hat man die Kosten wieder heraus. Da PV-Anlagen eine Lebenszeit von 30 Jahren haben können, lohnt die Investition in jedem Fall. Der jährliche Ertrag liegt je nach Anlagenqualität und Region bei 700 bis 1.100 kWh pro kWp.

Faktoren, die die Leistung der Photovoltaik erhöhen

Auch die Ausrichtung der Anlage spielt in der Photovoltaik eine Rolle. Eine höhere Leistung ist wahrscheinlicher, wenn die Photovoltaikanlage nach Süden hin ausgerichtet ist, da sie so mehr Sonnenlicht erhält. Zudem sollte darauf geachtet werden, dass die PV-Anlage nicht durch Bäume oder andere Häuser mit Schatten bedeckt ist. Die sogenannte Nennleistung meint die maximale Leistung eines Solarmoduls. Dies sind jedoch Laborwerte, die nur bei allerbesten Wetterbedingungen in Deutschland erreicht werden können und im täglichen Gebrauch einer Solaranlage nicht die Regel sind. Eine Batterie in den Solarmodulen ermöglicht die Zwischenspeicherung von gewonnenem Strom, wodurch die Versorgung auch an Regentagen gewährleistet werden kann.

Strom aus der Sonnenenergie gewinnen: Jetzt kostenlos Angebote von Firmen für Photovoltaik erhalten!

Haben Sie gute Tipps auf Lager?

Sie kennen empfehlenswerte Anbieter, die noch nicht auf bewertet.de zu finden sind?

Dann tragen Sie den Dienstleister hier schnell und einfach ein.

Firma eintragen