Photovoltaik in Ihrer Region

Auftrag beschreiben

Passende Angebote erhalten

Angebote vergleichen und sparen

Warum es sich lohnt, die Photovoltaik als Inselanlage zu konzipieren

Wer das Prinzip der Photovoltaik für seine Inselanlage nutzen will, sollte unbedingt fachmännischen Rat einholen. Eine handelsübliche Photovoltaikanlage beschert dem Hausbesitzer einen enormen Energiegewinn, sodass er einen Großteil des gewonnenen Stroms ins öffentliche Netz leiten kann. So amortisiert sich die Anlage schneller und erwirtschaftet auf lange Sicht eine stattliche Summe. Warum also sollte man die nützliche Photovoltaik als Inselanlage konzipieren?

Die Umwandlung der Sonnenenergie findet fortwährend statt. Auch im Winter liefert eine Photovoltaikanlage Strom – einzig während der Nacht wird gar keine Energie produziert, was jedoch durch die geschickte Nutzung von Speichersystemen ausgeglichen werden kann. Dieser Umstand lässt eine Inselanlage mit einem Mal sehr attraktiv erscheinen: Von dem öffentlichen Stromnetz abgeschnitten, verlässt sich eine durch Photovoltaik betriebene Inselanlage ausschließlich auf den eigens produzierten Strom. Wenn sie gut gewartet und im Voraus gut durchdacht wird, kann eine derartige Anlage praktisch ewig laufen. All das wohlgemerkt, mithilfe einer völlig kostenlosen Energiequelle. Eine größere Unabhängigkeit vom öffentlichen Stromnetz ist kaum zu erreichen.

Bisher finden Inselanlagen hauptsächlich Verwendung bei Automaten, Wohnmobilen und anderen kleinen und vom Stromnetz getrennten Systemen. Doch netzunabhängige Photovoltaikanlagen werden auch für Hausbesitzer immer attraktiver.

Solarfirmen aus Ihrer Umgebung helfen Ihnen dabei, die hauseigene Photovoltaik als Inselanlage zu konzipieren. Fordern Sie jetzt unverbindliche Angebote an!

Die Photovoltaik korrekt als Inselanlage aufbauen

Einer der großen Vorteile von autarken Anlagen ist, dass diese den größten Teil des Strombedarfs abdecken und damit enorme Einsparungen liefern. Eine durch Photovoltaik betriebene Inselanlage kann jedoch auf Wunsch durchaus an das öffentliche Stromnetz angeschlossen werden, um z. B. extrem finstere Wintertage ohne den Verbrauch der angesammelten Reserven zu überstehen. Wenn dann ein Stromausfall das Netz heimsucht, wundern sich die Nachbarn über das nebenan brennende Licht – denn auch eine automatisch geregelte Reaktion auf Spannungsabfälle kann in eine derartige Anlage integriert werden. Durch Photovoltaik betriebene Inselanlagen müssen allerdings genaustens durchgeplant werden. Wer eine zu kleine Anlage kauft, läuft Gefahr im Winter ohne Strom dazustehen. Eine zu große Anlage hingegen, ist im Verhältnis viel zu teuer und bringt kaum Ersparnisse.

Die beste Methode, um eine angemessen große Photovoltaikanlage zu erhalten ist, einen kompetenten Fachmann aufzusuchen. Sich eine auf der Photovoltaik basierende Inselanlage Stück für Stück selbst auf das Dach zu montieren ist hingegen eine sichere Methode, um sich eine sehr teure und ineffiziente Dachverzierung anzuschaffen.

Wer die hauseigene Photovoltaik als Inselanlage konzipieren will, sollte sich professionelle Hilfe suchen. Fordern Sie jetzt unverbindliche Angebote von Solarfirmen aus Ihrer Region an!

Haben Sie gute Tipps auf Lager?

Sie kennen empfehlenswerte Anbieter, die noch nicht auf bewertet.de zu finden sind?

Dann tragen Sie den Dienstleister hier schnell und einfach ein.

Firma eintragen