Photovoltaik in Ihrer Region

Auftrag beschreiben

Passende Angebote erhalten

Angebote vergleichen und sparen

Lohnt sich Photovoltaik noch?

Wie Sie heute vom Solarstrom profitieren können – aktuelle Entwicklungen bezüglich Förderung & Rentabilität

Ob sich Photovoltaik noch lohnt, hängt von vielen Faktoren ab und lässt sich nicht mehr eindeutig mit “ja” beantworten. Lohnt sich Photovoltaik noch im Jahr 2013 und später? Dies ist eine Frage, die heute durchaus berechtigt ist, bis vor einigen Jahren aber nicht einmal in Erwägung gezogen wurde. Grund dafür ist, dass die Einspeisevergütung vom Staat für die Bereitstellung des Stroms in den letzten Jahren stetig gesunken ist. Immer lukrativer wird dagegen die Verwendung des gewonnenen Stroms zum Eigenverbrauch. Wichtig ist es in jedem Fall, sich vor der Anschaffung einer Photovoltaikanlage genau zu informieren. Wer mit Bedacht investiert oder den Solarstrom für den eigenen Haushalt nutzt, für den lohnt sich Photovoltaik auch heute noch.

Jetzt hier kostenlos Angebote von Dienstleistern für Photovoltaik erhalten!

Mit Überlegung investieren & proftieren

Die einst so lukrative Einspeisung ins öffentliche Stromnetz lohnt sich inzwischen nur noch bedingt. Aufgrund der fallenden Einspeisevergütungen lässt sich mit dem “Weiterverkauf” des Stroms in vielen Fällen nicht mehr viel Geld verdienen. Es gibt jedoch Ausnahmen: Wer etwa in einer Region mit hoher Sonneneinstrahlung wohnt, wie es um Freiburg herum der Fall ist, kann durchaus noch von einer Volleinspeisung profitieren. Darauf zu achten ist auch, dass die Solarmodule preiswert erworben werden und dabei sehr hochwertig sind. Bei Beachtung dieser Aspekte kann die Einspeisung des Stroms auch im Jahr 2013, 2014 und später noch lukrativ sein.

Der neue Trend: Solarstrom für den Eigenverbrauch

War früher die Eigennutzung des Solarstroms gegenüber der Einspeisung wenig populär, so verkehrt sich das Verhältnis nun immer mehr ins Gegenteil. Durch steigende Strompreise einerseits und die günstige Gewinnung des Stroms durch Photovoltaik andererseits wird dieser Trend verstärkt. Der Strom kann auf diese Weise für 15 - 18 Cent pro Kilowattstunde gewonnen werden. Demgegenüber stehen Preise der üblichen Stromanbieter von 25 Cent pro Kilowattstunde. Photovoltaik lohnt sich also immer noch, wenn man die Energie für den Eigenverbrauch im Haushalt nutzt. So lassen sich Strompreise erheblich senken und man macht sich ein Stück weit unabhängig von anderen Stromanbietern.

Lohnt sich Photovoltaik? Diese Fakten helfen bei der Beantwortung der Frage:

  • PV-Anlagen lohnen sich in Regionen mit hoher Sonneneinstrahlung, bei Verwendung hochwertiger Solarmodule und günstigen Anschaffungskosten.
  • Eine übliche Photovoltaikanlage für ein Einfamilienhaus kostet inkusive Installation zwischen 8.000 und 10.000 Euro.
  • Die Leistung sollte möglichst 4 kWp (Kilowattpeak), besser sogar 5 bis 6 kWp betragen.
  • Nach gut 10 Jahren sind die Anschaffungskosten wieder hereingeholt.
  • Die Lebensdauer einer PV-Anlage kann sogar 30 Jahre betragen.
  • Eine Photovoltaikanlage gewinnt Strom für rund 15 bis 18 Cent pro Kilowattstunde, die Netzbetreiber verlangen dagegen knapp 25 Cent.

Jetzt kostenlos attraktive Angebote von Firmen für Photovoltaik erhalten!

Haben Sie gute Tipps auf Lager?

Sie kennen empfehlenswerte Anbieter, die noch nicht auf bewertet.de zu finden sind?

Dann tragen Sie den Dienstleister hier schnell und einfach ein.

Firma eintragen