Wir finden Ihren persönlichen TOP-Makler!

Von Verkäufern empfohlene Makler

Kostenlose Immobilienbewertung!

100 % kostenlos und unverbindlich

Wie verkaufe ich mein Haus? – Die besten Tipps

Für Eigentümer kann es viele verschiedene Gründe dafür geben, ihr Haus zu verkaufen. Spätestens mit dem Entschluss dazu, stellt sich vielen die Frage: “Wie verkaufe ich mein Haus eigentlich am besten?”. Für ein erfolgreiches Geschäft sind natürlich nicht die Gründe für den Verkauf ausschlaggebend, sondern die Vorgehensweise und die richtigen Partner an der Seite. Hier sind die besten Tipps dazu, was Eigentümer beachten und wie sie vorgehen sollten, um ihre Immobilie gewinnbringend zu veräußern.

Wie verkaufe ich mein Haus? – Bei dieser Frage helfen erfahrene Immobilienmakler am besten weiter. In der Immobilienbranche ist das Internet so präsent wie nie: Es gibt zahlreiche Online-Immobilienbörsen, darunter auch einige sehr bekannte, die jedem ein Begriff sind. Wer jedoch glaubt, eine Immobilie lässt sich heutzutage ganz einfach veräußern, indem man nur eine Verkaufsanzeige im Internet schaltet, der kann schnell eines Besseren belehrt werden: Mit etwas Glück wird ein seriöser Immobilienmakler auf die Immobilie aufmerksam und hilft bei der Veräußerung; mit etwas Pech hingegen verkauft man sein Haus zum Beispiel an einen zahlungsunfähigen Interessenten und bleibt nicht nur ohne Geld, sondern auch ohne Haus.

Sie wollen Ihr Haus verkaufen? Lassen Sie sich von einem Makler in Ihrer Region beraten – hier unverbindliche Angebote anfordern!

Das bedeutet natürlich nicht, dass Online-Immobilienbörsen gemieden werden sollten und ein Immobilienmakler die einzige Möglichkeit ist, ein Haus zu verkaufen. Es hat jedoch viele Vorteile, einen solchen Schritt gut vorzubereiten und an eventuell notwendige, sinnvolle Partner wie Makler oder Rechtsanwälte zu denken und diese schon von Anfang an oder erst bei Bedarf hinzuzuziehen. Eigentümer sollten sich also schon bei Überlegungen darüber, ihr Eigentum zu veräußern, mit der Frage “Wie verkaufe ich mein Haus problemlos und zum besten Preis?” auseinandersetzen.

Erfolgreich Haus verkaufen: Das müssen Eigentümer bereits im Vorfeld beachten

“Wie verkaufe ich mein Haus und was muss ich dabei beachten?” – wer sich diese Fragen schon einmal gestellt hat, ist zumindest auf dem richtigen Weg: Denn eine gute Vorbereitung ist beim Hausverkauf das A und O. Es gibt viele Dinge, die Eigentümer beachten müssen, aber zunächst sollten die folgenden Fragen beantwortet werden:

  • Welchen aktuellen Marktwert hat mein Haus und wie kann ich diesen eventuell steigern?
  • Welche Unterlagen sind für Interessenten und potenzielle Käufer wichtig und woher bekomme ich sie?
  • Wie definiere ich die Zielgruppe von Käufern für mein Haus?
  • Benötige ich die Unterstützung eines Immobilienmaklers?
  • Welche Kosten kommen nach dem Verkauf auf mich zu – Maklerprovision, Steuern, Notar, etc.?

Jetzt Immobilienmakler in Ihrer Stadt finden: Holen Sie sich aktuelle Angebote ein – unverbindlich & kostenlos!

Wer ein Haus verkaufen will, muss zunächst den aktuellen Marktwert der Immobilie ermitteln lassen. Idealerweise vertraut man diese Aufgabe einem Experten an – dieser kann beispielsweise ein Baugutachter oder aber ein Immobilienmakler sein. Der Wert einer Immobilie hängt von mehreren Faktoren ab und sollte immer vor Ort ermittelt werden. Zwar bieten viele Internetportale eine Online-Bewertung an, doch dabei handelt es sich immer um einen sehr grob geschätzten, subjektiven Preis, welcher vom tatsächlichen Wert zum Teil um ein Vielfaches abweichen kann. Es muss beachtet werden, dass man erst vor Ort den tatsächlichen Zustand der Immobilie realistisch beurteilen kann – dieser ist nur einer der maßgeblichen Faktoren, die bei einer Immobilienbewertung eine Rolle spielen. Wichtig: Eine Immobilienbewertung ist auch bei den späteren Preisverhandlungen ein schlagkräftiges Argument.

Tipp: Je nach Alter und Zustand der Immobilie kann der Wert zum Beispiel durch vorgenommene Renovierungs- bzw. Modernisierungsarbeiten gegebenenfalls erhöht werden. Dies ist jedoch nicht immer der Fall – ein erfahrener Makler kann in solchen Fällen beratend zur Seite stehen und den richtigen Weg weisen, um einen möglichst guten und fairen Preis für ein Haus zu erzielen.

Immobilienmakler in Ihrer Nähe unterbreiten unverbindliche Angebote – jetzt anfordern und sich zum Hausverkauf beraten lassen!

Wie verkaufe ich mein Haus schnell und an den richtigen Interessenten?

Wer für sein Haus möglichst schnell einen passenden Käufer finden will, kann sich an den folgenden vier Schritten orientieren:

  1. Immobilienbewertung durchführen lassen
  2. Ausführliches Exposé mit professionellen Bildern anfertigen lassen
  3. Zielgruppe definieren
  4. Verkaufsanzeige in zielgruppenrelevanten Medien schalten

Beim Hausverkauf spielt auch ein vollständiges sowie ansprechendes Exposé eine wichtige Rolle: Dieses wird Interessenten und potenziellen Käufern ausgehändigt und enthält alle relevanten Informationen über die Immobilie. Das Exposé sollte so gestaltet sein, dass der Betrachter zum einen alle nötigen Informationen über das Haus erhält und zum anderen das Kaufinteresse geweckt wird. Idealerweise überlässt man auch diese Aufgabe einem erfahrenen Experten, da mittlerweile u. a. Luftbild- bzw. 360°-Aufnahmen, Home Staging und spezielle Computerprogramme für Hausgrundrisse zum Einsatz kommen.

Die Zielgruppe ist bei einem Hausverkauf ebenfalls relevant, da manche Häuser sich zum Beispiel nicht nur für Familien, sondern auch für Senioren besonders gut eignen; andere sind auch für Berufspendler interessant und wiederum andere kommen für Familien mit Kleinkindern nicht infrage. Wer die Zielgruppe klar definiert, kann durch das wohlüberlegte Platzieren der Verkaufsanzeige in zielgruppenrelevanten Kanälen direkt die richtigen Interessenten ansprechen und sich u. a. unnötige Besichtigungstermine sparen.

Sie suchen einen Immobilienmakler? Wir finden für Sie den passenden Experten in Ihrer Nähe – jetzt unverbindlich testen!

Tipp: Wer sein Haus wirklich schnell verkaufen möchte, kann auch das sogenannte Bieterverfahren wählen, welches zwar ähnlich einer Auktion abläuft, sich jedoch deutlich davon unterscheidet. Bei diesem Verfahren wird für die Immobilie ein Mindestpreis festgesetzt. Beim Verfahren selbst kann jeder Interessent sein Gebot abgeben, welches über dem Mindestpreis liegen muss. Im Anschluss kann der Eigentümer einen Käufer auswählen.

Das sind wichtige Unterlagen für das Exposé

Neben Angaben zur Grundstücks- bzw. Hausgröße und Fotos vom Verkaufsobjekt kann ein Exposé diverse weitere Angaben enthalten, die das Objekt betreffen. Welche Unterlagen genau benötigt werden, ist oft individuell. Auch in dieser Situation kann ein Immobilienmakler der beste Partner sein, denn der Experte weiß genau, welche Unterlagen von Bedeutung sind. Eigentümer, die ihr Haus ohne Makler verkaufen wollen, sollten u. a. an die folgenden Unterlagen denken:

  • ggf. Bauverträge (je nach Baujahr)
  • Energieausweis (-e)
  • Grundbuchauszug
  • Flurkarte
  • Baukarte
  • Rechnungen bzw. Aufstellungen über Reparaturen und Nebenkosten
  • Nachweise über Denkmalschutzbestimmungen
  • ansprechende Bilder und Videos
  • maßstabsgetreue Grundrisse inklusive aller Abmessungen

Verkauf mit oder ohne Makler? – Diese Vorteile bietet der Experte

Wie verkaufe ich mein Haus am besten – mit oder Ohne Makler? Bestimmt hatte jeder Hauseigentümer schon einmal den Gedanken: “Wie verkaufe ich mein Haus ohne Makler?”. Grundsätzlich ist auch eine Hausveräußerung ohne Immobilienmakler möglich. Doch der Experte bietet Eigentümern viele Vorteile, da er alle mit der Vermarktung verbundenen Aufgaben übernimmt und dem Eigentümer somit den Aufwand erspart. Er übernimmt nicht nur die Immobilienbewertung, die Erstellung des Exposés, das Führen von Besichtigungen und die Vorauswahl solventer Käufer. Der Makler unterstützt den Eigentümer außerdem auch bei den Kaufpreisverhandlungen sowie bei der Gestaltung des Kaufvertrages.

Jetzt Immobilienmakler in Ihrer Region finden: Hier kostenlos unverbindliche Angebote anfordern!

Ein Immobilienmakler verfügt über die nötige Branchenerfahrung und die erforderlichen Kontakte, um eine Immobilie unter Berücksichtigung der Kundenwünsche zum bestmöglichen Preis zu veräußern. Dank seiner Expertise kommen Eigentümer direkt mit den richtigen Interessenten in Kontakt und können sicher sein, ihr Objekt nicht unter Wert und zu einem fairen Preis zu verkaufen.

Was viele Eigentümer jedoch davon abhält, einen Makler mit dem Verkauf ihres Hauses zu beauftragen, ist die Maklerprovision. Klar, der Immobilienfachmann erhält eine Maklercourtage für seine Dienstleistung, doch was viele Verkäufer nicht wissen, ist, dass diese Provision nicht zwingend vom Auftraggeber gezahlt werden muss. Wer die Maklercourtage übernimmt ist grundsätzlich frei verhandelbar, ebenso wie die Höhe der Courtage. Oft wird sie entweder komplett vom Käufer oder nur zur Hälfte vom Verkäufer bezahlt.

Wie verkaufe ich mein Haus effektiv? – Wichtige Dienstleister

Neben dem Immobilienmakler gibt es weitere Experten, die früher oder später bei einem Hausverkauf involviert werden müssen. Es können beispielsweise Steuerberater, Rechtsanwälte und Notare sein. Letztere sind in jedem Fall bei der Vertragsunterzeichnung notwendig; ein Rechtsanwalt kann beauftragt werden, um die Inhalte des Kaufvertrags zu prüfen und ein Steuerberater kann in puncto Verteuerung des erzielten Gewinns konsultiert werden. Sollen Renovierungs- bzw. Modernisierungsarbeiten am Haus vor dem Verkauf vorgenommen werden, gilt es entsprechende Handwerker zu organisieren.

Jetzt mit dem richtigen Makler das Haus verkaufen: Fordern Sie noch heute unverbindliche Angebote von Experten in Ihrer Nähe an!

Muss der Gewinn aus dem Immobilienverkauf versteuert werden?

“Wie verkaufe ich mein Haus ohne Steuern?” – wem diese Frage bekannt vorkommt, denkt dabei vielleicht an die Spekulationssteuer, die unter bestimmten Voraussetzungen auf den Gewinn aus Veräußerungsgeschäften von Immobilien erhoben wird. Die Steuer wird jedoch nur dann fällig, wenn die Immobilie an Wert gewonnen hat und innerhalb von 10 Jahren nach dem Erwerb wieder verkauft wird. Darüber hinaus gilt dies lediglich für Immobilien, die vom Eigentümer nicht selbst bewohnt, sondern beispielsweise vermietet werden. Da ein Haus in den meisten Fällen selbst genutzt wird, muss beim Verkauf normalerweise keine Steuer gezahlt werden.

Haben Sie gute Tipps auf Lager?

Sie kennen empfehlenswerte Anbieter, die noch nicht auf bewertet.de zu finden sind?

Dann tragen Sie den Dienstleister hier schnell und einfach ein.

Firma eintragen