Wir finden Ihren
persönlichen TOP-Makler!
Was möchten Sie tun?

Loader bert

Immobilie verkaufen –
warum der Makler so wichtig ist

Wenn jemand eine Immobilie verkaufen möchte, sei es ein Haus, eine Wohnung oder eine Gewerbeimmobilie, hat er viel Arbeit vor sich. Die meiste davon kann man sich ersparen, indem man einen Makler beauftragt. Worauf es hierbei zu achten gilt und welche Tipps Verkäufern darüber hinaus helfen, erklären wir hier.

Immobilie verkaufen: Hier sollte der Fachmann ran.

Es gibt viele Gründe, warum ein Eigentümer seine Immobilie verkaufen möchte. Veränderungen in den persönlichen Lebensverhältnissen zählen hierzu, aber auch finanzielle Notwendigkeiten. Außerdem kommt es häufig vor, dass Erben, die eine Immobilie vermacht bekommen haben, diese veräußern möchten. Natürlich gibt es dann die Möglichkeit, den Immobilienverkauf selbst in die Hand zu nehmen und das Objekt via Zeitungsinserat oder, wie heutzutage üblich, im Internet zu offerieren.

Jedoch lauern hier zahlreiche Fallstricke für den Immobilienbesitzer, weshalb ein Immobilienmakler die professionelle Alternative ist. Ein erfahrener Immobilienexperte kennt alle Schritte und Vorgehensweisen bei einer Veräußerung und macht es seinen Auftraggebern daher leichter, eine Immobilie zu verkaufen.

Was muss man beachten, wenn man eine Immobilie verkaufen möchte?

Eine Immobilie zu verkaufen, erfordert eine strategische Planung und einige Vorbereitung. Zunächst gilt es, den Wert für eine Immobilie zu ermitteln – ein Makler übernimmt diese Aufgabe in der Regel für seinen Kunden. Aus dem Immobilienwert können Verkäufer dann einen Preisvorschlag ableiten und auch hier steht ein Immobilienmakler unterstützend zur Seite. Für die späteren Kaufpreisverhandlungen mit potenziellen Käufern ist es besonders wichtig, dass der Preisvorschlag taktisch gut gewählt ist. Verkäufer können dabei voll und ganz auf die Expertise des Maklers zählen.

Bevor die Immobilie angeboten wird, sollte der Verkäufer einige Unterlagen zusammentragen.
Dazu gehören folgende Dinge:

  • Grundriss
  • Grundbucheintrag
  • Gebäudeversicherungsschein
  • Energieausweis
  • Eventuell Bauzeichnungen

Wendet man sich an ein Maklerbüro, um eine Immobilie zu verkaufen, erstellt dieses für den Kunden ein entsprechendes Exposé, das nicht nur alle wichtigen Informationen zur Immobilie enthält, sondern diese ansprechend darstellt. Je nach Dienstleister gehören zu diesem Exposé ganz unterschiedliche Dinge:

Immobilien zu verkaufen, ist eine Herausforderung. Wir erklären, was dabei wichtig ist.

Grundriss

Die üblichen schwarz-weiß-Grundrisse sind in der Regel unerlässlich, da sie die Raumaufteilung im Objekt exakt anzeigen. Es gibt auch Maklerbüros, die einen solchen Grundriss aufarbeiten und daraus eine farbige Illustration mit exemplarischer Möblierung erstellen. Das fällt auf und erleichtert es Interessenten, eine Vorstellung davon zu bekommen, wie sie die Räume nutzen könnten.

Fotos

Die Fotos der Immobilie (Innen- und Außenaufnahmen) sollten professionell aussehen und die Vorzüge verdeutlichen. Manche Makler lassen sich hier einiges einfallen und bieten neben 360-Grad-Aufnahmen auch Luftaufnahmen an, um zu zeigen, in welches Umfeld das Objekt eingebettet ist. Virtuelle Rundgänge durch die Räumlichkeiten geben Interessenten auch die Möglichkeit, sich bereits im Vorfeld einen sehr realistischen Eindruck von der Immobilie, die zu verkaufen ist, zu verschaffen. Das engt den Kreis der potenziellen Käufer bereits ein und erhöht die Chance auf einen schnellen Abschluss.

Home Staging

Wenn das zu verkaufende Haus oder die zu veräußernde Wohnung leer steht oder in Bezug auf den Einrichtungsstil bereits stark in die Jahre gekommen ist, lohnt es durchaus, die Räumlichkeiten aufzuwerten, indem man sie musterhaft in einem modernen Look einrichtet. Gedeckte Farben, viele Lichtquellen für eine wohnliche Atmosphäre und eine optimale Raumnutzung – darauf sollte hier geachtet werden. Home Staging heißt dieses Auffrischen der Räume. Hierfür gibt es Profis und jeder gute Makler hat Kontakte zu solchen Dienstleistern.

Immobilienverkäufer aufgepasst: So kommt das Objekt in gute Hände

Neben den Vorbereitungen gibt es aber noch viele weitere Dinge zu beachten, wenn man eine Immobilien verkaufen möchte. Insbesondere beim Thema Mängel sollten Verkäufer darauf achten, wie sie diese den Kaufinteressenten präsentieren. Auch die Möglichkeit, Mängel vor dem Verkauf zu beseitigen, sollte in Betracht gezogen werden, wenn dadurch der Wert und der Gesamteindruck der Immobilie gesteigert werden kann. Immobilienmakler können hier ebenfalls wertvolle Tipps geben und wissen dank ihrer Erfahrung, worauf Käufer besonders achten.

Immobilie verkaufen: So findet man einen Makler

Wer eine Immobilie verkaufen möchte, sollte also unabhängig davon, ob es sich um Wohn- oder Gewerbeimmobilien handelt, die Beauftragung eines Maklers in Betracht ziehen. Nicht nur weil dem Verkäufer auf diese Weise eine Menge an organisatorischem und zeitlichem Aufwand erspart bleibt, ist ein Immobilienmakler eine lohnenswerte Option. Auch im Hinblick auf den zu erzielenden Kaufpreis und eine rechtlich einwandfreie Abwicklung, von der auch der Käufer profitiert, ist der Immobilienmakler hilfreich.

Bei der Suche nach dem passenden Makler können Tipps und Empfehlungen von Freunden und Verwandten eine Hilfe sein. Natürlich sollte man hierbei darauf achten, ob diejenigen mit einem ähnlichen oder dem gleichen Anliegen bei dem Dienstleister waren. Haben auch sie über ihn eine Immobilie verkaufen wollen, in der sie vorher selbst gewohnt haben? Oder hat er ihnen beispielsweise dabei geholfen, Büroräume zu finden? Für diesen Job war der betreffende Immobilienmakler der richtige, weil er sich hierauf spezialisiert hat. Für das eigene Anliegen eignet sich ein Kollege aber vielleicht besser.

Immobilie verkaufen: Portale helfen dabei,
einen Makler zu finden

Darüber hinaus können Bewertungsportale im Internet eine große Hilfe sein. Dort ist eine gewisse Menge an Maklern aus dem gesamten Bundesgebiet gelistet und alle Bewertungen, die ehemalige Kunden abgegeben haben, werden dort ebenfalls angezeigt. Diese haben somit Gelegenheit, ihre positiven oder auch negativen Erfahrungen mit dem Dienstleister festzuhalten und potenziellen Neukunden somit bei der Entscheidungsfindung zu helfen.

Haben Sie gute Tipps auf Lager?

Sie kennen empfehlenswerte Anbieter, die noch nicht auf bewertet.de zu finden sind?

Dann tragen Sie den Dienstleister hier schnell und einfach ein.

Firma eintragen