Top-Hörgeräteakustiker in Ihrer Nähe
1

Problem beschreiben

2

Passende Angebote erhalten

3

Angebote vergleichen und sparen

Gute Hörgeräte: Preise mit denen Sie auf jeden Fall rechnen müssen

Hörgeräte: Preise beinhalten oft neben dem Gerätepreis auch die Kosten des Hörgeräteakustikers. Jedes Hörgerät hat seinen Preis. Denn die mittlerweile fast unzähligen Modelle, die es auf dem Markt zu finden gibt, lassen fast keine Wünsche offen. Mit dem technischen Fortschritt ändert sich die Ausstattung der Hörhilfen und damit auch ihre Möglichkeiten. Die Entscheidung darüber, ob das immer zum Vorteil des Hörgeschädigten ist, bleibt den Betroffenen selbst überlassen. Nachteilig wirkt sich diese Entwicklung jedoch auf die Hörgerätepreise aus – denn der Preis für ein Hörgerät steigt in Abhängigkeit von seiner Ausstattung und technischen Möglichkeiten. Die Kosten fangen bei mehreren Hundert Euro an und können bis in den vierstelligen Bereich reichen – pro Hörgerät. Das sind Preise, die nicht jeder zahlen kann oder will. Viele Betroffene wünschen sich an dieser Stelle Hörgeräte zu angemessenen Preisen. Welcher Preis angemessen ist, muss jeder für sich selbst entscheiden, doch dafür ist eine gewisse Transparenz in Bezug auf die Zusammensetzung der Preise notwendig.

Jetzt Hörgerätepreise in Ihrer Nähe erfahren – hier Angebote anfordern!

Hörgeräte: Preise auf einen Blick

Die Preise für Hörgeräte liegen pro Hörhilfe im Schnitt in einem Bereich zwischen 500 und 2.500 Euro. Bei zwei benötigten Hörgeräten kann der Preis also bis zu 5.000 Euro betragen. Sogenannte High-End-Hörgeräte können pro Gerät sogar bis zu 4.000 Euro kosten. Das sind Beträge, die nicht jeder übrig hat. Aus diesem Grund gibt es verschiedene Finanzierungsangebote, die mit dem jeweiligen Hörgeräteakustiker besprochen werden können. Auch Krankenkassen übernehmen in vielen Fällen die Kosten mit einem festen Betrag, allerdings nur bei bestimmten Modellen. Wem Kassenhörgeräte nicht ausreichen, muss die Differenz aus eigener Tasche bezahlen.

Hörgeräte ohne Zuzahlung, deren Kosten komplett von der Krankenkasse übernommen werden, dürfen seit dem 1. November 2013 mehr kosten. Der neue Kassenzuschuss beträgt knapp 785,- Euro pro Hörhilfe.

Die günstigsten Modelle sind einfache Geräte, zum Beispiel analoge Hörgeräte. Je kleiner die Hörhilfe ist, umso teurer wird sie. Die Größe ist jedoch oft mit mehr Komfort verbunden. Verfügt das Gerät über zusätzliche oder mehrere Funktionen, treibt auch dieser Umstand den Preis weiter in die Höhe. Die Entscheidung für oder gegen ein Hörgerät sollte sich aber keineswegs nur an seinem Preis orientieren, sondern mehr am Tragekomfort und an der Geräteleistung.

So setzen sich Hörgerätepreise zusammen

Die Preise für Hörgeräte betragen oft mehrere Hundert oder gar Tausend Euro. Es ist viel Geld und viele Betroffene neigen dazu, sich Hörgeräte online zu kaufen, da sie dort günstiger angeboten werden. Allerdings muss dabei Folgendes beachtet werden: Die Kosten setzen sich aus dem eigentlichen Gerätepreis sowie aus den Kosten für den Arbeitsaufwand eines Hörgeräteakustikers zusammen. Die online angebotenen Hörgeräte sind günstiger, weil die Bezahlung des Hörgeräteakustikers nicht inbegriffen ist. Auch Kosten für die Anpassung sind Bestandteil der Preise. Da man um einen Akustiker nicht herum kommen wird, sollten Hörgeräte besser direkt bei diesem gekauft werden.

Wichtig: Außer der Krankenkasse gibt es je nach Einzelfall weitere Zuschüsse für Hörgeräte. Beispielsweise Unfallversicherungen, Rentenversicherung, Berufsgenossenschaften oder Agentur für Arbeit – ob und in welchem Rahmen diese Organisationen die Kosten übernehmen, ist im jeweiligen Einzelfall zu klären.

Welche Hörgeräteakustiker in Ihrer Stadt bieten Hörgeräte zu fairen Preisen an? Jetzt unverbindliche Angebote anfordern und herausfinden!

Haben Sie gute Tipps auf Lager?

Sie kennen empfehlenswerte Anbieter, die noch nicht auf bewertet.de zu finden sind?

Dann tragen Sie den Dienstleister hier schnell und einfach ein.

Firma eintragen