Gebrauchtwagen: Mängel erkennen

Mängel bei Gebrauchtwagen zu erkennen ist für unerfahrene Autokäufer nicht leicht. Zunächst einmal sind Mängel von den alters- und nutzungsbedingten Verschleißerscheinungen zu unterscheiden, welche mit zunehmendem Kilometerstand und Alter auftreten. Häufig auftretende Mängel von Gebrauchtwagen sind u. a. vorzeitig defekte Bauteile, Roststellen an schwer zugänglichen Bereichen der Karosserie und (kaschierte) Unfallschäden wie verzogene Spaltmaße zwischen Autotüren und Karosserie. Man sollte sich stets für einen seriösen Gebrauchtwagenhändler entscheiden, der Mängel an Gebrauchtwagen offen anspricht.

Angebote für Gebrauchtwagen: Jetzt Gebrauchtwagenhändler in Ihrer Region finden!

Gebrauchtwagen – Mängel, Verschleißerscheinungen & Gebrauchtwagenreports

Gebrauchtwagen & Mängel, für Laien ein rotes Tuch.Die genaue Inspektion eines zum Verkauf stehenden gebrauchten Autos bei guten Lichtverhältnissen ist einer der wichtigsten Aspekte beim Kauf von Gebrauchtwagen. Mängel sind zwar eher die Ausnahme – sie tauchen im Durchschnitt frühestens 10 Jahre nach der Erstzulassung und bei einem Kilometerstand von über 150.000 Kilometern auf. Anhand verschiedener Listen von renommierten Organisationen wie ADAC, TÜV und Dekra kann man sich über den Themenbereich Gebrauchtwagen & Mängel informieren. Gebrauchtwagenreports listen Modelle auf, bei denen Mängel besonders selten auftreten. Der ADAC gibt ein Schreiben heraus, in dem typische Mängel von Verschleißerscheinungen abgegrenzt werden.

Zu den typischen Verschleißteilen zählen vor allem: Auspuff & Schalldämpfer, Kupplung, Bremsscheiben, Bremsbeläge und -klötze, Reifen, Batterien, Lampen, Scheibenwischer, Glühkerzen/Glühstifte. Hier können Sie eine umfangreiche Gebrauchtwagenkauf-Checkliste herunterladen!

Bauteile wie der Auspuff können aber auch auf Fahrzeuglebenszeit ausgelegt sein. Für Bauteile wie zum Beispiel Filter, Wasserpumpe und Zündkerzen geben Hersteller konkrete Wechselintervalle vor. Geht eines dieser auf eine bestimmte Nutzungsdauer ausgelegten Bauteile trotz ordnungsgemäßer Nutzung vorzeitig kaputt, kann Anspruch auf Sachmängelhaftung (Gewährleistung) geltend gemacht werden.

Gebrauchtwagen: Mängel während der Probefahrt entdecken

Der Probefahrt kommt beim Gebrauchtwagenkauf eine sehr hohe Bedeutung zu: Sie sollte mindestens eine Viertelstunde dauern und nach Möglichkeit vielfältige Anforderungen an das Fahrzeug stellen. Idealerweise führt die Probefahrt durch dichten Stadtverkehr, über kurvenreiche Landstraßen und mit hoher Geschwindigkeit über die Autobahn. Man sollte darauf achten, ob die Spur der Reifen einwandfrei, d. h. strikt geradeaus ausgerichtet ist. Fährt der Wagen ohne Lenkbewegungen und bei gerader Ausrichtung der Reifen nicht genau geradeaus, kann dies auch an zu viel Spielraum in der Lenkung liegen.

Selbstverständlich sollte man während der Probefahrt alle Bestandteile von der Handbremse bis zur Heizung einer gründlichen Prüfung unterziehen. Die Fahrzeugbeleuchtung lässt sich in einem Parkhaus testen. Wer sich von einem Bekannten oder dem Verkäufer begleiten lässt, kann sich während der Testfahrt besser auf Aspekte wie die Abgasfarbe (weiß, schwarz und bläulich deuten auf Probleme hin) konzentrieren.

Einen Gebrauchtwagen jetzt bei Anbietern aus der Region kaufen.

Haben Sie gute Tipps auf Lager?

Sie kennen empfehlenswerte Anbieter, die noch nicht auf bewertet.de zu finden sind?

Dann tragen Sie den Dienstleister hier schnell und einfach ein.

Firma eintragen