Wir finden die beste Fahrschule für Dich!
1

Wir analysieren Fahrschulen in Deiner Nähe

2

Unabhängige Empfehlungen

3

Kostenlos und unverbindlich

Führerschein verloren - was tun?

Es kann jedem passieren und doch ist die Ratlosigkeit groß, wenn man festestellt, dass man seinen Führerschein verloren hat. Der Verlust des wichtigen Dokuments ist mit einigem Aufwand und Unkosten verbunden. Bevor man sich darum kümmert, den abhanden gekommenen Nachweis der Fahrerlaubnis neu zu beantragen, muss man Klarheit über die Frage gewinnen, ob man seinen Führerschein verloren hat oder ob dieser gestohlen wurde. Hiervon hängen Aufwand und Kosten ab, wobei beide Posten sich reduzieren, falls der Führerschein gestohlen und nicht verloren worden ist.

Erhalten Sie jetzt unverbindliche Angebote von Fahrschulen aus Ihrer Region!

Führerschein verloren: neu beantragen

Wenn der Führerschein verloren geht, ist dies mit viel Aufwand verbunden. In jedem Fall sollte man sich umgehend um einen Ersatz für den verschwundenen Führerschein kümmern, denn ansonsten ist bei polizeilichen Kontrollen im Straßenverkehr im Normalfall zumindest eine Verwarnung fällig. Sobald man den Verlust offiziell gemacht hat, bekommt man jedoch einen Vorläufigen Führerschein, bis der Ersatz des Originals angefertigt worden ist. Die lokale Fahrerlaubnisbehörde (Führersteinstelle) ist zuständig für die Abwicklung der Angelegenheit.

Die Dauer der Zeitspanne, den verlorenen Führerschein neu zu beantragen und schließlich zu erhalten, beträgt meist zwischen zwei und sechs Wochen. Dies hängt davon ab, wie stark die örtliche Führerscheinstelle und die Bundesdruckerei ausgelastet sind. Falls der Führerschein verloren oder gestohlen worden ist, muss das neue Exemplar persönlich beantragt werden. Hierbei ist der gültige Pass oder Reisepass mitzuführen. Außerdem benötigt man ein aktuelles, biometrisches Lichtbild, so dass weitere Kosten mit dem verlorenen Führerschein verbunden sein können.

Wurde der Führerschein tatsächlich verloren, ist zudem eine Eidesstattliche Versicherung erforderlich. Falls die Führerscheinausgabestelle nicht mehr die selbe ist, kann auch eine Karteikartenabschrift notwendig werden. Bei der Abholung des neuen Führerscheins muss man sich erneut ausweisen; eine eventuelle bevollmächtigte Person benötigt ebenfalls ihren Ausweis, und zudem eine schriftliche und unterschriebene Vollmacht des Antragstellers.

Führerschein verloren: Kosten

Sofern der Führerschein geklaut worden ist, belaufen sich die Kosten der Ersatzbeschaffung auf 35 Euro. Wurde der Führerschein verloren, sind die Kosten allerdings etwa doppelt so hoch, denn die erforderliche Eidesstattliche Versicherung kostet bei der Fahrerlaubnisbehörde ebenfalls gut 30 Euro, und bei einem Notar eventuell sogar deutlich mehr.

Wer seinen verlorenen Führerschein unbedingt innerhalb weniger Tage ersetzt bekommen möchte, kann die Express-Lieferung verlangen. In diesem Fall hält er seinen neuen Führerschein in der Regel bereits nach 1-2 Werktagen in den Händen. Für die beschleunigte Bearbeitung erhöhen sich die anfallenden Kosten für den verlorenen Führerschein allerdings um weitere 25 bis 45 Euro. Wer sich von der Führerscheinmitführpflicht befreien lassen möchte, muss hierfür circa elf Euro investieren.

Vergleichen Sie unverbindliche Angebote von Fahrschulen aus Ihrer Region!