Kostenloser Fördercheck

Fördermittel bei Existenzgründung

Auch bei bestehender Selbstständigkeit

Kostenlos und unverbindlich

So hilft die IHK bei der Existenzgründung

Wie die IHK bei der Existenzgründung hilft. Wer sich ernsthaft mit dem Thema Selbstständigkeit befasst, sieht sich früher oder später mit einer Reihe von Fragen konfrontiert: Für welche Unternehmensform soll ich mich entschieden? Wer zahlt meine Versicherung? Welche Möglichkeiten zur Finanzierung habe ich? Bei diesen und anderen Fragen sollten sich Gründer an erfahrene Experten und Berater wenden. Auch die IHK hilft bei der Existenzgründung, indem sie z. B. Gründerseminare, Weiterbildungsmöglichkeiten sowie Beratungsgespräche für ratsuchende Gründer anbietet. Nicht alle Angebote sind dabei kostenlos, können aber aber auch eine Ergänzung zur Existengründungsberatung beim Steuerberater darstellen.

Bevor es zur IHK geht: Kostenlos unverbindliche Angebote für eine Existenzgründungsberatung von Steuerberatern in Ihrer Nähe anfordern!

Existenzgründung mithilfe der IHK: Kostenloses Erstgespräch und jede Menge Infos

Die Erstberatung zur Existenzgründung ist bei der IHK in der Regel kostenlos. In einem ein- bis zweistündigen Gespräch erhalten Gründer jede Menge wichtiger Informationen wie z. B. einen ersten Überblick über die gesetzlichen Vorschriften, wichtige Adressen sowie Hinweise zu öffentlichen Fördermitteln. Des Weiteren hilft die IHK bei der Existenzgründung mit einem Angebot von meist recht preiswerten Existenzgründungs-Seminaren, bei denen es sich um Gruppenseminare handelt und die von verschiedenen IHK-Partnern wie z. B. Mitarbeitern von Banken, Versicherungen oder Anwaltsvereinen abgehalten werden. Oft ist im Seminarpreis ein persönliches Gespräch (Folgeberatung) zu speziellen Sachfragen enthalten.

Ist eine individuelle Beratung bei der IHK zum Thema Existenzgründung möglich?

Wer eine ausführliche, individuelle Beratung in puncto Existenzgründung bei der IHK sucht, wird eher enttäuscht werden. Eine solche Beratung erhalten Gründer meist nur bei Unternehmensberatern oder Steuerberatern, die auf Existenzgründungsberatungen spezialisiert sind bzw. diese in ihrem Leistungsangebot führen. Die IHK-Existenzgründungsberatung stellt also im weiteren Sinne eine Hilfe zur Selbsthilfe dar: Angehende Selbstständige werden dabei oft mit Themen konfrontiert, mit welchen sie sich vielleicht noch gar nicht beschäftigt haben, weil die Bedeutung nicht klar war. Sie erhalten zwar einen ersten Einblick in die möglichen Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten und lernen die unterschiedlichen Unternehmensformen kennen, doch welche davon optimal für das konkrete, eigene Geschäftsmodell sind, müssen die Gründer selbst herausfinden.

Individuelle Existenzgründungsberatung beim Steuerberater: Jetzt kostenlos Angebote von Kanzleien in Ihrer Region anfordern!

Die IHK bietet Existenzgründern zudem jede Menge Informationen in Form von Broschüren und Flyern, es gibt zudem viele Informationsveranstaltungen sowie Seminare. Allerdings finden diese Veranstaltungen nur an bestimmten Terminen statt, außerdem kann es sein, dass z. B. ein gewünschtes Seminar für eine begrenzte Teilnehmerzahl vorgesehen ist. Da kann es schnell passieren, dass man keinen Platz mehr erhält, am Veranstaltungstermin keine Zeit hat oder einfach Wochen oder gar Monate auf einen Termin warten muss. In diesem Fall kann sich die Existenzgründungsberatung beim Steuerberater lohnen, denn diese ist ganz individuell, informationsreich und kann bei rechtzeitiger Antragstellung seitens des Existenzgründers vom Staat bezuschusst werden.

Haben Sie gute Tipps auf Lager?

Sie kennen empfehlenswerte Anbieter, die noch nicht auf bewertet.de zu finden sind?

Dann tragen Sie den Dienstleister hier schnell und einfach ein.

Firma eintragen