Kostenloser Fördercheck

Fördermittel bei Existenzgründung

Auch bei bestehender Selbstständigkeit

Kostenlos und unverbindlich

So einfach kann man eine Firma gründen

Wer eine Firma gründen will, braucht mehr als nur eine innovative Idee. Wer festgestellt hat, dass er oder sie eine Firma gründen will, wird schnell mit weiteren Fragen konfrontiert. Es reicht nicht aus, lediglich eine Idee zu haben: Allein die Wahl der Rechtsform sowie optimale Finanzierungsmöglichkeiten müssen gut überlegt werden. Wer sich selbstständig machen will, hat sich also nicht unbedingt für einen leichten Weg entschieden. Geht man jedoch besonnen und geduldig an die Sache heran, schafft man ein solides Fundament für die Selbstständigkeit und ebnet damit den Weg zum beruflichen Erfolg. Wer bereits eine Geschäftsidee hat, sollte diese aufs Papier bringen – so hat man diese stets vor Augen und kann sie ausbauen sowie optimieren. Was viele Gründer gern unterschätzen und somit leider auch vernachlässigen, ist eine ausführliche Konkurrenz- sowie eine Chancen- und Risiken-Analyse. Es reicht nämlich nicht aus, von der eigenen Idee überzeugt zu sein und es besser machen zu wollen als die Konkurrenz. Letztere sollte man sehr gut kennen und niemals unterschätzen.

Sie wollen eine Firma gründen? Fordern Sie jetzt kostenlos Beratungsangebote von Steuerberatern in Ihrer Region an!

Wer eine Firma gründen will, muss viel Vorarbeit leisten

Möchte man ein Unternehmen gründen, sollte man sich auch der Risiken bewusst sein, die eine Firmengründung mit sich bringen kann: Um alle wichtigen Details stets beisammen zu haben, eignet sich beispielsweise ein Businessplan. Dieser kann außerdem unabdingbar sein, wenn der Existenzgründer nicht genügend finanzielle Mittel besitzt und auf Fremdfinanzierung angewiesen ist. Denn um Investoren sowie auch Banken vom Erfolg der eigenen Idee zu überzeugen, z. B. um einen Kredit zu bekommen, benötigt man aussagekräftige Argumente und gründlich recherchierte Fakten. Wer bei der Erstellung eines Businessplans Hilfe benötigt, kann sich z. B. an einen Steuerberater wenden, welcher auf die Existenzgründerberatung spezialisiert ist. Dieser wird auch bei der Wahl der richtigen Rechtsform für die Existenzgründung behilflich sein. Denn je nach Anzahl der Gründer, vorhandenem Startkapital, Haftung sowie Gewerbeart kann sich eine Unternehmensform unter Umständen besser eignen als eine andere. Eine Beratung beim Steuerberater sollte möglichst immer in Anspruch genommen werden, wenn man eine Firma gründen will, denn der Experte steht zudem in puncto Steueroptimierung als Partner mit Rat und Tat zur Seite.

Rechtsanwälte können behilflich sein, eine Firma zu gründen: Jetzt unverbindliche Beratungsangebote einholen!

Firma gründen: So wird die Gründung offiziell

Wenn man also eine eigene Firma gründen will, muss man zunächst jede Menge Überlegungen anstellen. Nicht zu vergessen sind auch unter Umständen notwendige Genehmigungen, die z. B. für Existenzgründer in Pflegeberufen verpflichtend sind. Ist der erste Teil bereits erledigt, ist auch die meiste Arbeit schon getan. Wenn die Fragen nach der Finanzierung und nach der Unternehmensform geklärt sind, geht es nur noch darum, die Firma offiziell zu gründen. Hierfür sind einige Behördengänge erforderlich. Hat man sich z. B. dafür entschieden, ein Einzelunternehmen zu gründen, geht es schnell: Schon mit dem Erhalt des Gewerbescheins kann die Tätigkeit aufgenommen werden. Möchte man hingegen eine Firma gründen und hat die Form einer GmbH gewählt, ist nur eine Gründung in mehreren Schritten möglich und muss notariell begleitet bzw. beglaubigt werden. Hierfür wird beispielsweise ein Gesellschaftervertrag benötigt – dieser sollte idealerweise von einem auf Vertragsrecht spezialisierten Rechtsanwalt geprüft werden. Mit dem Eintrag ins Handelsregister wird die Gründung offiziell.

Haben Sie gute Tipps auf Lager?

Sie kennen empfehlenswerte Anbieter, die noch nicht auf bewertet.de zu finden sind?

Dann tragen Sie den Dienstleister hier schnell und einfach ein.

Firma eintragen