Kostenloser Fördercheck

Fördermittel bei Existenzgründung

Auch bei bestehender Selbstständigkeit

Kostenlos und unverbindlich

Eine erfolgreiche Reinigungsfirma gründen: So geht es

Reinigungsfirma gründen: Das sollten Existenzgründer wissen. Viele Menschen wagen aus unterschiedlichsten Gründen den Weg in die Selbstständigkeit und entscheiden sich dabei für die Dienstleistungsbranche. Ein Gebäudereinigungsunternehmen ist eine beliebte Branche, die von vielen für die Existenzgründung genutzt wird. Wer eine Reinigungsfirma gründen will, hat es aber gerade deshalb nicht leicht: Das Konzept ist bei vielen Firmen ähnlich; entsprechend groß ist auch die Konkurrenz. Daher ist es bei einer Existenzgründung im Bereich der Gebäudereinigung besonders wichtig, an bestimmte Punkte zu denken und ein Alleinstellungsmerkmal zu finden, um sich von anderen Putzfirmen zu unterscheiden. Wer eine Reinigungsfirma gründen will, sollte daher bedacht vorgehen und folgende Tipps befolgen.

Sie wollen eine Reinigungsfirma gründen? Lassen Sie sich von Steuerberatern in Ihrer Nähe beraten – hier kostenlos Angebote anfordern!

Reinigungsfirma gründen: Das ist wichtig in der Vorbereitungsphase

Das Wichtigste bei der Existenzgründung ist die Vorbereitungsphase: Ganz egal, ob man eine Handels- oder eine Reinigungsfirma gründen will. Einfach ist keine Firmengründung und in jedem Fall benötigt man ein Konzept. An dieser Stelle ist ein ausführlicher Businessplan zu empfehlen: Dieser kann und sollte neben der Unternehmensbeschreibung und der Zielsetzung auch einen Zahlenteil sowie eine Markt- bzw. Konkurrenzanalyse enthalten. Tipp: Mithilfe der Konkurrenzanalyse lassen sich oft Schwächen der Mitbewerber feststellen, die man zu den Stärken seiner eigenen Reinigungsfirma machen kann. So lassen sich Marktlücken finden, die wiederum clever genutzt zum Unternehmenserfolg beitragen können.

Ein Businessplan kann außerdem notwendig werden, wenn Gründer auf finanzielle Unterstützung durch Dritte angewiesen sind: Viele Kreditinstitute verlangen die Vorlage eines Businessplans. Es gibt außerdem die Möglichkeit, sich aus der Arbeitslosigkeit heraus als Gebäudereiniger selbstständig zu machen und für den Start den sogenannten Gründungszuschuss zu erhalten. Auch für diese Förderhilfe wird ein ausführlicher Businessplan benötigt.

Um in der Gebäudereinigungsbranche erfolgreich zu sein, benötigt man natürlich ein gewisses Know-how sowie Engagement. Darüber hinaus sollte man die Antworten auf die folgenden Fragen kennen:

  • Welche Rechtsform eignet sich am besten für mein Unternehmen?
  • Welche Dienstleistungen möchte ich anbieten und für welche Kunden?
  • Was unterscheidet mich von meiner Konkurrenz?

Die meisten, die eine Reinigungsfirma gründen, entscheiden sich für die Gründung einer UG. Diese bietet u. a. den Vorteil, dass der Unternehmensinhaber Teilhafter ist, das heißt nur mit dem Firmenvermögen haftet. Im Gegensatz zu einer GmbH kann die Gründung schon mit einem Startkapital von nur einem Euro erfolgen. Weitere mögliche Rechtsformen sind z. B. ein Einzelunternehmen oder eine GbR – je nachdem, ob es nur einen oder mehrere Geschäftsführer geben soll. Natürlich ist auch eine Gründung als GmbH möglich, allerdings wird hier ein Startkapital von mindestens 25.000 Euro benötigt.

Steuerberater unterbreiten kostenlos Angebote: Lassen Sie sich jetzt zur passenden Unternehmensform beraten!

Wer Hilfe bei der Wahl der passenden Rechtsform für sein Reinigungsunternehmen benötigt, kann sich z. B. an einen auf Existenzgründer spezialisierten Steuerberater oder Rechtsanwalt wenden. Im Rahmen einer Existenzgründerberatung können angehende Selbstständige Tipps und Informationen erhalten. Die Beratung ist u. a. auch bei der örtlichen IHK möglich, wobei Steuerberater aber oft die bessere Wahl sein können, da die Beratung in einer Steuerkanzlei individuell erfolgt und Gründer zudem von Steuertipps profitieren können.

Wer eine Reinigungsfirma gründen will, sollte sich spezialisieren

Im Hinblick auf die Dienstleistungen haben Reinigungsunternehmen keinen großen Spielraum, daher ist es besonders schwierig, sich von den Mitbewerbern zu unterscheiden. Die meisten Betriebe bieten folgende Leitungen an:

  • Reinigung bei Privatleuten, Gewerbetreibenden und Industrieunternehmen
  • Reinigung von Büros, Praxen, Hotels, Gastronomiebetrieben, Handelsbetrieben
  • Treppenhausreinigungen
  • Fassadenreinigungen
  • Glasreinigungen

Möchte man eine Reinigungsfirma gründen, ist es daher wichtig, sich zu spezialisieren. Wie bereits erwähnt, lassen sich mithilfe einer Konkurrenzanalyse oft Marktlücken finden, die Gründer von Gebäudereinigungsfirmen nutzen sollten. Viele Gründer stellen dabei fest, dass z. B. in der eigenen Region bestimmte Leistungen gar nicht oder nur selten angeboten werden. So können sich Reinigungsfirmen beispielsweise auf Graffiti-Entfernung, Maschinenreinigung oder Flugzeugreinigung spezialisieren. Wer eine Reinigungsfirma gründen will und sich hauptsächlich gewerblichen Kunden widmen will, sollte also auch das Dienstleistungsangebot entsprechend gestalten. Viele Gebäudereiniger bieten neben Reinigungsarbeiten auch Hausmeisterdienste, Winterdienst oder Gartenarbeit an und können so u. a. Hausverwaltungen oder Wohnungsbaugenossenschaften als Kunden gewinnen.

Jetzt Existenzgründerberatung beim Steuerberater in Ihrer Region sichern – hier unverbindliche Angebote anfordern!

So erhalten Reinigungsfirmen Kundenaufträge

Wer mit dem Gedanken spielt, eine eigene Reinigungsfirma zu gründen, stellt sich natürlich auch die Frage, wie man Kundenaufträge bekommt. Eine eigene Website lohnt sich oft, denn hier kann das Unternehmen sich selbst sowie seine Leistungen vorstellen. Der Eintrag in häufig besuchten bzw. bekannten Branchenbüchern ist ebenfalls ein Muss, um das Unternehmen bekannter zu machen. Darüber hinaus gibt es mittlerweile Internetplattformen, die Dienstleistern gezielt dabei helfen, Kundenaufträge zu erhalten. Um potenziellen Neukunden die Entscheidung bei der Wahl der Reinigungsfirma zu erleichtern, kann es sich zudem lohnen, authentische Kundenbewertungen zu sammeln. Wichtig: Unternehmer sollten stets darauf achten, dass die Bewertungen auf seriösen Portalen gesammelt werden und von echten Kunden kommen.

Haben Sie gute Tipps auf Lager?

Sie kennen empfehlenswerte Anbieter, die noch nicht auf bewertet.de zu finden sind?

Dann tragen Sie den Dienstleister hier schnell und einfach ein.

Firma eintragen