Kostenloser Fördercheck

Fördermittel bei Existenzgründung

Auch bei bestehender Selbstständigkeit

Kostenlos und unverbindlich

Investoren finden leicht gemacht: So sollten Existenzgründer vorgehen

Auf speziellen Veranstaltungen lassen sich Investoren finden. Existenzgründer, die nicht genügend Eigenkapital mitbringen, müssen die Unternehmensgründung nicht immer über Bankkredite finanzieren. Eine Alternative dazu stellen Investoren dar, die u. a. in Form eines Business Angels, eines Venture-Capitalisten oder einer stillen Teilhaberschaft agieren können. Gründer, die ihr Unternehmen auf diese Art finanzieren wollen, müssen jedoch zunächst Investoren finden. Einfach ist die Suche aber nicht; außerdem müssen die potenziellen Geldgeber zunächst von der eigenen Geschäftsidee überzeugt werden. Gehört man nicht zu den glücklichen Startern, die bei einem oder gleich mehreren Investoren Aufmerksamkeit erregen, sodass diese ihre Unterstützung anbieten, muss man selbst tätig werden. Mittlerweile gibt es in Deutschland zahlreiche unterschiedliche Veranstaltungen sowie Internet-Plattformen, wo man einen Investor finden kann. Wir erklären, welche Möglichkeiten Existenzgründer haben und wie sie bei der Suche am besten vorgehen sollten.

Vor der Suche nach Investoren: Steuerberater helfen, die richtige Investorenart zu wählen – jetzt Angebote von Experten in Ihrer Nähe anfordern!

Wichtig zu wissen: Darauf achten Investoren

Wer Investoren finden will, braucht einen guten Plan und, was viel wichtiger ist, überzeugende Argumente, warum jemand gerade in dieses Unternehmen investieren sollte. Mit Investoren in Kontakt zu kommen, ist grundsätzlich recht einfach – in ganz Deutschland gibt es spezielle Veranstaltungen, die ganz gezielt Gründer bzw. Start-ups mit interessierten Investoren zusammenbringen. Was Existenzgründer allerdings tun sollten, bevor sie eine solche Veranstaltung aufsuchen, ist einen Steuerberater zu konsultieren. Denn es ist von Vorteil, wenn man bereits vorher weiß, welche Art der Unternehmensfinanzierung im individuellen Fall überhaupt infragekommt.

Darüber hinaus ist ein ausführlicher Businessplan das A und O bei der Investorensuche – so erhalten Investoren direkt einen Überblick über das Vorhaben des Unternehmens und können z. B. anhand der Chancen-Risiken-Analyse erkennen, ob der Gründer mit seinem Vorhaben realistische Vorstellungen und Ziele verfolgt. Wichtig: Wer beim Erstellen des Businessplans bereits weiß, dass er oder sie diesen dazu benutzen wird, Investoren zu finden, sollte auch die Schwerpunkte entsprechend setzen, sodass ein potenzieller Investor auf den Businessplan aufmerksam wird. Gerade bei dieser Aufgabe ist der Rat eines qualifizierten Steuerberaters oder eines anderen Experten von größter Bedeutung.

Businessplanerstellung vom Fachmann: Fordern Sie jetzt kostenlos Angebote von Steuerberatern in Ihrer Region an!

Wer mehrere potenzielle Investoren kontaktieren will, sollte darauf achten, immer den gleichen Businessplan zu versenden. Denn viele Investoren kennen sich untereinander und können sich über interessante Ideen austauschen. Wenn dabei herauskommt, dass ein Start-up an zwei verschiedene Investoren zwei unterschiedliche Businesspläne, z. B. mit abweichenden Umsatzprognosen, gesendet hat, kann sich dies schnell sehr nachteilig auswirken.

Besonders interessant finden Investoren solche Existenzgründer und Gründerteams, die bereits über ein gewisses Maß an Branchenerfahrung verfügen. Auch beruflicher Hintergrund, sprich Ausbildung und Studium, können bei der Suche nach Investoren entscheidend sein. Dabei ist es nicht unbedingt von Vorteil, dass z. B. alle Gesellschafter über die gleiche Ausbildung oder den gleichen Ausbildungsrang verfügen – vielmehr ist es die Mischung, die den Unterschied ausmacht. Verfügen beispielsweise drei Mitglieder eines Gründerteams über Kenntnisse im Marketing, Vertrieb und in der Produktentwicklung, so können sie ebendiese Aufgaben innerhalb des eigenen Unternehmens übernehmen und ergänzen sich dadurch.

10 Veranstaltungen, bei denen Existenzgründer Investoren finden können

Start-ups und Gründern, die Investoren finden wollen, stehen zahlreiche Möglichkeiten offen. Zunächst soll in einer Übersicht veranschaulicht werden, welche Veranstaltungen es in Deutschland gibt, bevor hier auf einige im Einzelnen etwas genauer eingegangen wird:

  • Venture Lounge
  • Karlsruher Venture Day
  • VC Stammtisch Düsseldorf
  • VC-Campus
  • VC-Pitch
  • regionale Business-Angel-Stammtische
  • Business-Angel-Kongress
  • Pitch-Deck
  • NRW.Bank-Private-Equity-Konferenz
  • Elevator Pitch BW (größtes Pitching-Event in Baden-Württemberg)

Unterstützung in puncto Existenzgründung nötig? Steuerberater in Ihrer Region unterbreiten unverbindliche Angebote – jetzt anfordern!

Als klassische Finanzierungsart von Start-ups gilt das Venture-Capital. Venture-Capital-Geber finden Gründer beispielsweise über die Venture Lounge, beim Karlsruher Venture Day oder beim VC Stammtisch Düsseldorf. Dabei handelt es sich um spezielle Veranstaltungen, bei denen Gründer mit Investoren in Kontakt kommen und ihre Idee präsentieren können. Bei der Venture Lounge z. B. , die in verschiedenen Großstädten stattfindet, müssen Jungunternehmer zunächst eine achtminütige Präsentation über ihr Vorhaben halten und haben anschließend die Möglichkeit, in Einzelgesprächen zu überzeugen. Der Karlsruher Venture Day wiederum ist eine Art Speeddating und findet jedes Jahr im Frühjahr statt: Hier treffen Gründer auf mehrere mögliche Investoren und müssen ihre Idee jedem aufs Neue präsentieren. Auch hierbei lassen sich Investoren finden, wenn man gut vorbereitet ist. Seit 2016 neu ist der VC-Campus, wo u. a. Unternehmen, Gründer, Kapitalgeber und Forscher zusammenkommen und auch zusammenfinden können.

Existenzgründer haben aber auch die Möglichkeit, private Investoren zu finden. Dabei kann es sich einerseits um vermögende Verwandte halten, die finanziell unterstützen können und wollen. Andererseits kann eine solche Investition über einen sogenannten Business Angel geschehen. Bei den Business Angels handelt es sich generell um wohlhabende Privatpersonen, aber auch um vermögende Unternehmer. Einen Business Angel finden Gründer beispielsweise über einen der regionalen Business-Angel-Stammtische. Um daran teilnehmen zu können, müssen sich Existenzgründer mit ihrer Idee beim Business-Angel-Netzwerk bewerben. Dann können sie zu einem der Stammtische eingeladen werden, wo sie die Möglichkeit erhalten, mit einer Präsentation zu überzeugen und so einen Investor zu finden.

Jetzt den Rat eines Steuerberaters für die Existenzgründung einholen – hier kostenlos Angebote anfordern und vergleichen!

Des Weiteren können Business Angels, aber auch Venture-Capitalisten beim sogenannten VC-Pitch und Business-Angel-Kongress in Baden-Württemberg sowie bei einem sogenannten Pitch Deck für das eigene Vorhaben gewonnen werden. Bei den beiden erstgenannten Varianten gilt es, mit einer Präsentation des Geschäftsmodells zu überzeugen; beim Pitch Deck hingegen herrschen strengere Regeln. So darf die Präsentation z. B. 15 Seiten nicht überschreiten und muss außerdem einer bestimmten Struktur folgen.

Haben Sie gute Tipps auf Lager?

Sie kennen empfehlenswerte Anbieter, die noch nicht auf bewertet.de zu finden sind?

Dann tragen Sie den Dienstleister hier schnell und einfach ein.

Firma eintragen