Qualifizierte Dachdecker in Ihrer Region

Umfangreiches Leistungsportfolio

Regionale Experten

Von Kunden empfohlene Dachdecker

Wie man bei einem Dachausbau die Kosten richtig einschätzt

Wenn beim Dachausbau die Kosten richtig eingeschätzt werden sollen, muss sich der Hausbesitzer im Voraus informieren. Der Ausbau des Dachstuhls ist für den Hausbesitzer immer ein größeres Vorhaben: Ob es um die Erweiterung des Wohnraumes oder die energetische Modernisierung der Dachdämmung geht – ein kompetenter Fachbetrieb kann dem Kunden sowohl Zeit als auch Geld ersparen. Die beim Dachausbau entstehenden Kosten sind, gemessen an dem zu erwartenden Nutzen, erstaunlich gering.

Um die exakten Kosten für einen Dachausbau festzulegen, muss der Kunde sich allerdings erst einmal fragen, für was er den Dachboden im Anschluss eigentlich benutzen will. Ein komplett renovierter Wohnraum mit neuen Dachgauben und einem Badezimmer geht z. B. erheblich mehr ins Geld, als die einfache Erneuerung der Dämmung. Auch die Quadratmeterzahl und die Dachneigung nehmen Einfluss auf die beim Dachausbau zu erwartenden Kosten.

Übrigens: Sattel- Walm- und Mansardendächer sind am besten für einen umfangreichen Dachausbau bei niedrigen Kosten geeignet.

Ein Tipp für den Einbau von Dachgauben und Fenstern: Wenn der Platz zwischen zwei Dachsparren für den Einbau der Erweiterung reicht, hat der Dachdecker nicht so viel Arbeit mit der anschließenden Stabilisierung des Daches. Das kann bei einem Dachausbau die Kosten bereits um einige hundert Euro senken.

Für Sie interessant: Unser Interview mit DachKomplett, einem Anbieter für Dachmodernisierungen.

Finden Sie hier einen Dachdeckerbetrieb für Ihren Dachausbau! Jetzt unverbindliche Angebote aus Ihrer Umgebung einholen.

Dachausbau: Preise richtig einschätzen und Geld sparen

Da eine Menge Faktoren mit in den Preis hineinspielen, sind die Kosten für einen Dachausbau pro m² nur sehr schwer einzuschätzen. Wünscht der Kunde einen Wohnraum, muss natürlich auch die Installation von Heizungs- und Elektrosystemen berücksichtigt werden. Die oft gestellte Frage “Was kostet ein Dachausbau?” kann also am besten mit einer Beispielrechnung beantwortet werden. Die hier aufgezeigten Preise sind lediglich Richtwerte, welche sich an dem verwendeten Material und der Schwierigkeit der Verarbeitung orientieren. Große Flächen können meist, auf den Quadratmeter gerechnet, billiger modernisiert werden.

  • Eine günstige Modernisierung: Bei einer Grundfläche von 50 m² und einem Dachinneren von 90 m² verursacht ein günstiger Dachausbau Kosten von ca. 15.000 €. Darin mit inbegriffen sind die Untersparrendämmung mit Mineralwolle, ein Laminatfußboden, das Verputzen und Tapezieren der Wände, zwei große Fenster, zwei Heizkörper und ein Durchbruch mit einer Raum sparenden Treppe. Die Verlegung elektrischer Leitungen ist in diesem Preis nicht enthalten.

  • Eine umfangreiche Modernisierung: Bei einer Grundfläche von 80 m² und einem Dachinneren von 130 m² verursacht ein umfangreicher Dachausbau Kosten von ca. 60.000 €. Darin mit inbegriffen sind die Aufsparrendämmung mit umwelt- und energiefreundlichen Naturdämmstoffen, ein Parkettfußboden, das Verputzen und Tapezieren der Wände, eine Dachgaube, zwei große Fenster, vier Heizkörper, die Installation der kompletten Elektrik und ein Durchbruch mit einer hochwertigen Holztreppe.

Wichtig: Wer sein Dach ausbauen will, sollte die Kosten der Treppe ebenfalls berücksichtigen. In vielen Fällen steht der Hausbesitzer sonst vor einem hervorragend ausgebauten Dachboden, welchen er mit einer wackeligen Teleskopleiter betreten muss. Bevor Sparfüchse nun aufhorchen: Es ist eine sehr schlechte Idee auf diese Weise beim Dachausbau die Kosten zu drücken.

Jetzt einen Dachdeckerbetrieb für Ihren Dachausbau finden. Fordern Sie hier unverbindliche Angebote aus Ihrer Umgebung an!

Haben Sie gute Tipps auf Lager?

Sie kennen empfehlenswerte Anbieter, die noch nicht auf bewertet.de zu finden sind?

Dann tragen Sie den Dienstleister hier schnell und einfach ein.

Firma eintragen