Zuverlässige Bestattungsunternehmen in Ihrer Nähe

Seriöse Bestatter

Schnell Angebot erhalten

Kostenloser Vergleich

Organisation und Gestaltung der Trauerfeier

Geschmückter Sarg vor der Trauerfeier.Zu einer würdigen Bestattung im Kreis von Hinterbliebenen, Familienangehörigen und Freunden zählt die Trauerfeier. Diese kann wahlweise vom Bestatter oder von den Hinterbliebenen organisiert werden. Bei den meisten Erdbestattungen ist der Ablauf der Trauerfeier in etwa gleich. Auch für die Feuerbestattungen haben sich feste Abläufe herausgebildet. Die Gestaltung der Trauerfeier kann aber sehr individuell erfolgen, insbesondere natürlich bei Naturbestattungen wie der Waldbestattung. Ein seriöser Bestatter nimmt sich die Zeit für eine ausführliche Beratung zur Gestaltung einer angemessenen Tauerfeier.

Jetzt kostenlos Angebote von Bestattungsunternehmen erhalten.

Trauerfeier: Ablauf

Bei traditionellen Erdbegräbnissen findet die Trauerfeier üblicherweise in der Friedhofskapelle statt. Soll ein Gottesdienst gehalten werden, übernimmt der zuständige Pfarrer dessen Organisation in Absprache mit den Hinterbliebenen. Die meisten Hinterbliebenen entscheiden sich für die Aufbahrung des Toten im geschlossenen Sarg.

Auch in der Trauerhalle eines Friedhofs können Trauerfeiern stattfinden: Dies ist bei den meisten Feuerbestattungen der Fall. Im Falle von Naturbestattungen außerhalb der kirchlichen und kommunalen Friedhöfe kann die Trauerfeier auch in den Räumlichkeiten des Krematoriums erfolgen, entweder vor oder nach der Einäscherung.

Ein grundlegend wichtiges Element der Trauerfeier ist der Blumenschmuck für die Kapelle oder Trauerhalle und den Sarg bzw. die Urne. Auch persönliche Gegenstände und Bilder des Verstorbenen werden für Trauerfeiern verwendet. Die Auswahl von Musik für die Trauerfeier kann individuell vorgenommen werden. Bei dem optionalen Trauerredner kann es sich um den Pfarrer, einen Angehörigen oder einen professionellen Redner handeln. Die Trauerfeier wird an der Grabstätte fortgeführt. Ein häufiges Ritual ist, dass jeder Trauergast eine Schaufel Erde auf den ins Erdreich eingelassenen Sarg gibt oder diesen mit einer Blume bedeckt.

Gäste einladen und bewirten

Nach den Trauerzeremonien an der Grabstätte findet sich die Trauergemeinde traditionellerweise noch zu einem gemeinsamen Essen zusammen, für das u. a. die Bezeichnungen Leichenschmaus, Totenmahl oder Trauerkaffee verwendet werden. Je nach Größe der Trauergemeinschaft macht der Leichenschmaus den größten Anteil der Kosten für die Trauerfeier aus.

Haben Sie gute Tipps auf Lager?

Sie kennen empfehlenswerte Anbieter, die noch nicht auf bewertet.de zu finden sind?

Dann tragen Sie den Dienstleister hier schnell und einfach ein.

Firma eintragen