Zuverlässige Bestattungsunternehmen in Ihrer Nähe
1

Seriöse Bestatter

2

Schnell Angebot erhalten

3

Kostenloser Vergleich

Die Einäscherung – Kosten im Überblick

Die Einäscherung: Kosten können u. a. auch durch Friedhofsgebühren entstehen.Mehr als die Hälfte aller Verstorbenen lassen sich in einem Krematorium einäschern, was sie vor ihrem Ableben durch eine Sterbeverfügung in die Wege geleitet haben. Die Asche wird dann in eine Urne gefüllt, die auf verschiedene Weisen beigesetzt werden kann, u. a. durch eine Erd- oder eine Seebestattung. Die reine Einäscherung kostet je nach Krematorium zwischen 200 und 500 Euro – hinzu kommen allerdings noch zahlreiche weitere Kosten, z. B. für die Bestatterleistungen, die Trauerfeier und das Begräbnis. Die Tatsache, dass die Einäscherung bzw. Feuerbestattung inklusive aller Einzelposten der Gesamtrechnung deutlich günstiger sein kann als eine traditionelle Erdbestattung im Sarg, trägt wesentlich zur starken Nachfrage dieser modernen Bestattungsart bei. Meistens wird die Kremation über das beauftragte Bestattungsunternehmen organisiert.

Hier unverbindliche Angebote für die Einäscherung einholen.

Weitere Aspekte der Kosten einer Einäscherung

Es gibt sowohl kommunale als auch privat betriebene Krematorien, als durchschnittlicher Preis kann der Richtwert von 300 Euro dienen. Auch die Kosten des mit einer Einäscherung verbundenen Verwaltungsaufwands sind sehr uneinheitlich, sie können zwischen 35 und 190 Euro liegen. Bevor die sterblichen Überreste des Verstorbenen eingeäschert werden können, muss eine zweite Leichenschau durch einen Amtsarzt erfolgen, was in Abhängigkeit von dessen Anfahrtsweg mit bis zu 100 Euro zu Buche schlägt. Wird die Identität des Verstorbenen nach der zweiten Leichenschau bestätigt, wird ein feuerfester Stein mit Namens- und Nummerngravur auf den Sarg gelegt. Dieser kommt nach der Kremation zusammen mit der Asche in die Urne, welche in günstiger Ausführung ca. 50 Euro kostet.

Einige Krematorien ermöglichen es den Angehörigen, die Trauerfeier vor Ort abzuhalten, entweder am Sarg oder an der Urne. Die meisten Familien entscheiden sich für einen sog. Verbrennungssarg, welcher zwischen 200 und 500 Euro kostet und damit wesentlich günstiger als ein Sarg für die traditionelle Erdbestattung auf dem Kirchen- oder Gemeindefriedhof. Nach der Einäscherung kann die Urne persönlich oder durch das Krematorium zur Grabstelle überführt werden.

Gesamte Kosten der Einäscherung und aller weiteren Posten

Für eine Feuerbestattung inklusive Einäscherung und aller Bestatterleistungen muss man im Durchschnitt zwischen 1.500 und 3.000 Euro veranschlagen. Die Höhe der Gesamtkosten hängt nicht nur von den Gebühren des Krematoriums, sondern außerdem von den Preisen des Bestattungsunternehmens, den Friedhofsgebühren und der Ausgestaltung der Trauerzeremonien ab.

Hier unverbindliche Angebote für die Einäscherung einholen.

Haben Sie gute Tipps auf Lager?

Sie kennen empfehlenswerte Anbieter, die noch nicht auf bewertet.de zu finden sind?

Dann tragen Sie den Dienstleister hier schnell und einfach ein.

Firma eintragen