Zuverlässige Bestattungsunternehmen in Ihrer Nähe

Seriöse Bestatter

Schnell Angebot erhalten

Kostenloser Vergleich

Was bei der Gruftbestattung zu beachten ist

Die Gruftbestattung ist selten geworden.Als Gruft bezeichnet man ausgemauerte Grabstätten, in der Regel sind diese für Familien angelegt worden. Die Gruftbestattung hat eine große Tradition, wird aber in Deutschland nur noch selten durchgeführt. Im Wesentlichen waren es adelige und sehr einflussreiche Familien, die sich eine Gruft erbauen ließen. Ein Grund für die sinkende Nachfrage ist, dass die Gruftbestattung Kosten verursacht, die bei allen anderen Bestattungsarten entfallen. Muss die Gruft erst errichtet werden, kann allein dies einen hohen vierstelligen Betrag kosten. Außerdem sind die Ruhezeiten für die Särge länger und somit die anfallenden Friedhofsgebühren höher. Urnen können ebenfalls in Grüften bestattet werden. Wer sich eine Gruftbestattung wünscht, aber noch keine gemauerte Grabstätte errichtet hat, sollte sich ausführlich von ausgesuchten Bestattungsunternehmen beraten lassen.

Jetzt unverbindliche Angebote für die Gruftbestattung einholen.

Besonderheiten der Gruftbestattung

In den meisten Fällen werden bei Gruftbestattungen Särge aus Metall verwendet. Willigt die zuständige Gemeinde ein, kann man auch einen Holzsarg mit luftdichtem Metalleinsatz wählen. Im Metallsarg verwesen die körperlichen Überreste der Verstorbenen nicht, sondern werden gewissermaßen mumifiziert. Während die Grabnutzungsrechte bei traditionellen Erdbestattungen je nach Bodenbeschaffenheit für ca. 30 Jahre erworben werden, betragen diese für Gruftbestattungen üblicherweise zwischen 40 und 60 Jahre.

Das Errichten von Grüften hat einen stark religiös geprägten Hintergrund: Die Leichname der Verstorbenen sollten für den Tag des Jüngsten Gerichtes konserviert werden. Früher oder später ist jedoch der Zeitpunkt erreicht, an dem die Familiengruft voll ist. Tritt ein erneuter Todesfall auf, wird dann oftmals ein älterer Sarg enthoben und in einer normalen Erdbestattung beigesetzt. Oder der Leichnam wird im Krematorium eingeäschert – die Urne mit der enthaltenen Asche findet dann meist wieder einen Platz in der Gruft.

Den richtigen Bestatter für die Gruftbestattung auswählen

Nicht jedes Bestattungsunternehmen ist ein kompetenter Ansprechpartner für Gruftbestattungen. Außerdem ist es nicht auf allen Friedhöfen ohne Weiteres möglich, eine geräumige Familiengruft zu errichten. Preiswerte Varianten für die Gruftbestattung sind gemauerte Erdgräber. In jedem Fall ist es hilfreich, zeitig unverbindliche Angebote mehrerer Bestattungsunternehmen einzuholen. Alle Fragen zur Gruftbestattung klären sich dann im Gespräch mit den ausgewählten Bestattern, deren Erfahrungshorizont würdevolle Gruftbestattungen mit einschließt.

Jetzt unverbindliche Angebote für die Gruftbestattung einholen.

Haben Sie gute Tipps auf Lager?

Sie kennen empfehlenswerte Anbieter, die noch nicht auf bewertet.de zu finden sind?

Dann tragen Sie den Dienstleister hier schnell und einfach ein.

Firma eintragen