Erfahrene Baugutachter für Ihr Anliegen

Qualifizierte Sachverständige in Ihrer Nähe

Gutachter mit zufriedenen Kunden

Unverbindliche, individuelle Angebote

Warum man bei Baupfusch sofort einen Baugutachter einschalten sollte

Wer in seinem Traumhaus einen offensichtlichen Baupfusch entdeckt, sollte sofort einen Baugutachter hinzuziehen. Jedes Jahr werden Neubauten errichtet, die für eine Familie oder eine Einzelperson einen lange gehegten Wunsch in Erfüllung gehen lassen: Ein eigenes Haus, von Grund auf nach den eigenen Vorstellungen errichtet. Um so schlimmer, wenn der Traum gleich darauf platzt und die Bewohner sich mit defekter Gebäudetechnik und undichten Stellen herumschlagen müssen.

Baupfusch hat sich in Deutschland zu einer regelrechten Plage entwickelt, gegen die der Käufer nur mit der Unterstützung eines erfahrenen Baugutachters ankommt. Mit dem Pfusch an sich ist eigentlich ein sogenannter Baumangel gemeint welcher, auf sich alleine gestellt, noch keine Schäden nach sich ziehen muss. Baumängel sind z. B. zu dünne Dämmungen, undichte Silikonfugen und potenziell gefährliche Falschverdrahtungen im Elektrobereich. Je mehr Zeit vergeht, ohne dass ein Baupfusch entdeckt wird, desto höher ist jedoch die Wahrscheinlichkeit, dass er zu einem ernst zu nehmenden Bauschaden führt. Dabei kann eine Privatperson einen Baupfusch unglücklicherweise nur erkennen, wenn er bereits Schäden am Objekt nach sich gezogen hat: Eine fehlerhafte Dacheindeckung wird z. B. Wasserschäden, die damit einhergehende Durchweichung des Dachstuhls und einen Schimmelpilzbefall verursachen und kann obendrein zu weiteren, noch offensichtlicheren Zerstörungen führen.

Das Hinzuziehen eines Baugutachters ist für den Geschädigten die beste Idee, wenn es darum geht, sich gegen Baupfusch zu wehren. Gutachter brauchen selten mehr als vier bis fünf Stunden um das ganze Ausmaß der Katastrophe zu erkennen und halten alle entstandenen Schäden und Mängel haargenau fest. Wenn es im Anschluss nötig ist ein Verfahren zu eröffnen, geben die vom Gutachter gewonnenen Erkenntnisse dem Geschädigten ein gerichtsgültiges Mittel an die Hand, um die eigenen Forderungen durchzusetzen.

Baugutachter aus Ihrer Region decken Baupfusch auf – Jetzt unverbindliche Angebote einholen!

Wer einen Baupfusch entdeckt, sollte sich fachmännische Unterstützung sichern

Auch wer ein bereits bestehendes Haus kauft, sollte im Vorhinein immer einen Baugutachter bemühen. Wer den Baupfusch zu spät bemerkt, kann vor Gericht zwar kaum noch etwas machen, dafür lässt sich der Schaden leichter einschätzen. Außerdem entdeckt der Sachverständige alle bisher unauffindbaren Mängel und verhindert damit sehr effektiv die Entstehung weiterer Schäden. Die Suche in Eigenregie ist auch für handwerklich begabte Hausbesitzer nicht zu empfehlen, denn übersehene Schäden müssen spätestens dann in Angriff genommen werden, wenn sie beginnen das alltägliche Leben im Haus einzuschränken. Der Spezialist besitzt die sogenannte besondere Sachkunde, mit der er auch sehr ausgefallenen Baupfusch schnell und zielgerichtet aufspürt.

Vorsicht: Bei Baupfusch einen Baugutachter einzuschalten ist zwar grundsätzlich eine hervorragende Idee – die Bezeichnungen Gutachter und Sachverständiger sind in Deutschland allerdings nicht geschützt. Wer einen Baupfusch aufdecken will, sollte also darauf achten, auch wirklich einen geeigneten Spezialisten zu kontaktieren.

Jetzt Angebote von einem Baugutachter einholen – unverbindlich von Unternehmen aus Ihrer Umgebung!

Haben Sie gute Tipps auf Lager?

Sie kennen empfehlenswerte Anbieter, die noch nicht auf bewertet.de zu finden sind?

Dann tragen Sie den Dienstleister hier schnell und einfach ein.

Firma eintragen